►   zur Desktop-Version   ►

«Haus des Geldes»: Mehr als doppelt so gefragt wie «The Mandalorian»

Der spanische Netflix-Hit «Haus des Geldes» dominiert weiterhin die Streamingcharts. Amazon reitet mit «Bibi und Tina» in unser wöchentliches Ranking.

Weiterhin düst eine spanische Serie allen anderen davon: Auch zwei Wochen nach der Veröffentlichung neuer «Haus des Geldes»-Folgen dominiert das spanische Netflix-Original das Streaminggeschehen in Deutschland. Wie das Marktforschungsunternehmen Goldmedia berichtet, kam die im Original «La casa de papel» betitelte Ganovenserie vom 10. bis zum 16. April 2020 allein in der Bundesrepublik auf 13,3 Millionen Bruttokontakte. Somit lässt «Haus des Geldes» sämtliche Konkurrenz Staub schlucken – denn die hierzulande am zweithäufigsten gestreamte Produktion der zurückliegenden sieben Tage hatte eine nicht einmal halb so große Reichweite. Die Rede ist von «The Mandalorian»

Trotz dieses großen Abstands dürfte Disney+ zufrieden sein: Mit 6,34 Millionen Serienfans brutto schießt sich «The Mandalorian» nämlich erstmals bis zum zweiten Rang in unseren wöchentlichen VOD-Charts. Zudem ist dies seine bislang höchste Reichweite. Das Rennen um den Silberrang war in den vergangenen Tagen jedoch verflixt knapp: «The Big Bang Theory» landet mit 6,33 Millionen Sitcombegeisterten haarknapp auf Platz drei. Platz vier sichert sich unterdessen eine hierzulande exklusiv bei Amazon erhältliche Serie, nämlich «Star Trek: Picard». Brutto 4,63 Millionen Interessenten wurden notiert.

Die Ränge fünf und sechs gehen an alteingesessene Serien, die man auch aus dem linearen Fernsehen kennt, nämlich an «Grey's Anatomy» (3,88 Mio.) und «Gilmore Girls» (3,17 Mio.), während auf dem siebten Platz neu die farbenfrohe Amazon-Familienserie «Bibi und Tina» einsteigt. 2,37 Millionen Menschen haben sich für die Detlev-Buck-Schöpfung an die Bildschirme begeben. Den achten Platz krallt sich indes das Netflix-Original «Stranger Things» (2,35 Mio.), gefolgt von der deutschen Comedyserie «Pastewka», die 2,32 Millionen brutto Serienfans zum Streamen anregte. Abgeschlossen werden die Top Ten durch «The Vampire Diaries» und ihre 1,59 Millionen Bruttokontakte.

17.04.2020 17:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117627
Sidney Schering

super
schade

75 %
25 %

Artikel teilen


Tags

Netflix Amazon Disney+ La casa de papel The Mandalorian The Big Bang Theory Star Trek: Picard Grey's Anatomy Gilmore Girls Bibi und Tina Stranger Things Pastewka The Vampire Diaries Haus des Geldes

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter