►   zur Desktop-Version   ►

«Temptation Island» verführt weiterhin nur wenige Fernsehende

Im ZDF derweil holten sich am Nachmittag «Die Rosenheim-Cops» eine hervorragende Quote.

Im linearen Fernsehen bleibt «Temptation Island» ein Format mit mauer Anziehungskraft: Die verruchte Flirtshow kam diesen Dienstagabend ab 23 Uhr auf 0,87 Millionen Neugierige, darunter befanden sich 0,46 Millionen Umworbene. Somit standen für RTL nur magere 5,4 Prozent Marktanteil bei allen und maue 8,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe auf der Rechnung. Die Zahlen aus der Vorwoche (mäßige 7,5 Prozent bei allen und passable 11,6 Prozent bei den Jüngeren) bleiben somit ein Ausrutscher nach oben.

Im Ersten lief zur besten Sendezeit dagegen einmal mehr «ARD extra: Die Corona-Lage» sehr löblich. Sehr tolle 16,5 Prozent Marktanteil wurden bei allen gemessen und großartige 14,4 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren. «Um Himmels Willen» folgte mit starken 17,3 Prozent insgesamt und sehr guten 8,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Ab 21.20 Uhr sah es auch für «In aller Freundschaft» erfreulich aus: Gemessen wurden 16,6 und 8,1 Prozent.

Im ZDF ackerten sich «Die Rosenheim-Cops» dagegen am Nachmittag zu atemberaubenden Höhen: 2,84 Millionen Krimifans führten ab 16.15 Uhr zu 26,0 Prozent Marktanteil – ein historischer Wert für die gemütliche Krimiserie. 0,25 Millionen 14- bis 49-Jährige führten außerdem zu sehr starken 9,2 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
08.04.2020 09:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117415
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

ARD extra: Die Corona-Lage Um Himmels Willen In aller Freundschaft Die Rosenheim-Cops Temptation Island

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter