►   zur Desktop-Version   ►

AT&T schiebt HBO an

Der sonst kostenpflichtige Dienst ist für neue AT&T- und DirecTV-Kunden für ein Jahr kostenfrei.

Der Telekommunikationskonzern AT&T, der vor einigen Jahren TimeWarner übernahm, schiebt den Pay-TV-Sender Home Box Office (HBO) weiter an. Neue Kunden, die sich für DirecTV- oder ein anderes Angebot von AT&T entscheiden, können ein Jahr lang kostenfrei HBO nutzen. Das Angebot läuft bis Ende Juni 2020 und beinhaltet neben HBO auch Cinemax, Showtime, Starz und Epic.

Kunden, die sich für diesen Vertrag entscheiden, müssen einen Zwei-Jahres-Vertrag für Breitbandkabel bei AT&T oder DirecTV buchen, die Preise sind in den Vereinigten Staaten von Amerika – ähnlich wie in Deutschland – dann höher. Das Einstiegpaket von AT&T TV beinhaltet rund 70 Kanäle und kostet im ersten Jahr fast 50 US-Dollar, im zweiten Jahr werden 93 US-Dollar pro Monat fällig.

Der Schritt des Konzerns erfolgt, nachdem HBO in der vergangenen Woche rund 500 Stunden Premium-Inhalte für alle Amerikaner freigeschaltet hatte. Unter dem Hashtag #StayHOmeBoxOffice können Zuschauer unter anderem Serien wie «Die Sopranos», «Succession» und «The Wire» anschauen. Im Mai wird WarnerMedia HBO Max starten, der HBO-Inhalte und zahlreiche weitere Produktionen verbindet.
08.04.2020 08:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117404
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Die Sopranos Succession The Wire

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter