►   zur Desktop-Version   ►

Wow: «Wer weiß denn sowas?» holt höchste Reichweite seit zwei Jahren

Am Vorabend kam «Wer weiß denn sowas?» seit Februar 2018 nicht mehr auf so viele Ratefüchse wie diesen Dienstag.

Spaß und Wissen am Vorabend mit Kai Pflaume – dieses Rezept gegen die karge Coronavirus-Nachrichtenlage haben sich am Dienstag über vier Millionen Menschen selber verschrieben: Ab 18 Uhr kam «Wer weiß denn sowas?» im Ersten auf 4,28 Millionen Fernsehende ab drei Jahren. Blickt man allein auf die «Wer weiß denn sowas?»-Ausgaben am Vorabend, ist dies die höchste Reichweite, die das frohe Rateformat seit Februar 2018 eingefahren hat. Diese 4,28 Millionen Ratefüchse bescherten dem öffentlich-rechtlichen Sender sehr starke 18,2 Prozent Marktanteil.

Mit 0,50 Millionen 14- bis 49-Jährigen lief es für «Wer weiß denn sowas?» auch bei den Jüngeren erfolgreich, auch wenn ein derart historischer Wert wie beim Gesamtpublikum ausblieb. Das resultierte in tolle 8,5 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren.

Ab 18.50 Uhr wurden von «WaPo Bodensee» 3,00 Millionen Fernsehende angesprochen, darunter befanden sich 0,29 Millionen Jüngere. Somit kam Das Erste auf akzeptable 10,1 Prozent Marktanteil bei allen und auf magere 3,8 Prozent Marktanteil in der jungen Altersgruppe.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
25.03.2020 09:13 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117021
Sidney Schering

super
schade

95 %
5 %

Artikel teilen


Tags

WaPo Bodensee Wer weiß denn sowas?

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis