►   zur Desktop-Version   ►

«Community» wandert zu Netflix

Sony Pictures Television hat einen neuen, aber nicht exklusiven Deal mit dem Streamingunternehmen geschlossen.

Das kalifornische Unternehmen Netflix hat einen neuen Vertrag mit Sony Pictures Television geschlossen. Unter anderem werden ab 1. April alle sechs Staffeln der ehemaligen NBC-Serie «Community» bei Netflix zu sehen sein. Allerdings wird Sony die Lizenz auch weiterhin für Hulu zur Verfügung stellen. Netflix hat inzwischen bestätigt, dass die Serie auch deutschen Kunden zur Verfügung stehen wird.

Hulu war zunächst das exklusive Streaming-Zuhause von «Community», jedoch möchte sich Sony Pictures Television die Möglichkeit offen halten, das Format bei anderen Anbietern unterzubringen. Das Format lief fünf Staffeln bei NBC, die sechste Runde wurde von Yahoo! In Auftrag gegeben. Diese Strategie ist nicht neu: Universal Television verkaufte «Parks and Recreation» sowohl an Netflix als auch an Hulu.

Zuletzt gab es unter den Streamingplattformen ein Wettrüsten. Netflix zahlte rund 500 Millionen US-Dollar, um die «Seinfeld»-Wiederholungen von Hulu zu übernehmen. Der neue Streamingdienst Peacock zahlt seiner Schwesterfirma ebenfalls eine halbe Milliarde US-Dollar, um «The Office» anbieten zu können. WarnerMedia überweist an Warner Bros. etwa 425 Millionen US-Dollar, um «Friends» von Netflix abzuwerben.
17.03.2020 08:06 Uhr Kurz-URL: qmde.de/116750
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Community Parks and Recreation Seinfeld The Office Friends

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter