►   zur Desktop-Version   ►

Verluste für weitere «Endlich Klartext»-Ausgabe

Auch die zuvor gesendete «Armutskarte Deutschland» hatte Probleme.

Schwerer Dienstagabend für den Münchner Privatsender RTLZWEI: Sowohl das 20.15-Uhr-Format «Hartz Rot Gold» als auch «Endlich Klartext» hatten Quotenprobleme. Das politische Format «Endlich Klartext» etwa fiel ab 22.15 Uhr auf schwache 2,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Das waren 1,2 Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche. Die Gesamt-Reichweite minimierte sich nur leicht; von 0,47 auf 0,43 Millionen.

Auch «Hartz Rot Gold» lieferte auf dem eigentlich stark laufenden Sendeplatz am Dienstagabend eine unterdurchschnittliche Performance ab. Die Marktanteile in der Zielgruppe lagen bei 4,8 Prozent. Auch hier gingen binnen sieben Tagen 1,2 Prozentpunkte verloren. Die Reichweite sank von 0,87 auf noch rund 0,74 Millionen Zuschauer insgesamt.

Quotenstar am Vorabend war derweil «Köln 50667», das ab kurz nach 18 Uhr auf gute 7,4 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten kam. Schwächer schnitt hingegen die nachfolgende Daily-Soap «Berlin – Tag & Nacht» ab; hier reichte es gerade einmal für 5,4 Prozent.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
26.02.2020 08:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/116170
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Hartz Rot Gold Endlich Klartext Köln 50667 Berlin – Tag & Nacht

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis