►   zur Desktop-Version   ►

«Galileo 360°» steigert die Zuschauerzahlen – «ran eSports» erreicht neuen Tiefpunkt

«ran eSports» floppte bei ProSieben Maxx erneut. «Galileo 360°» erreichte dafür allerdings wieder gute Quoten.

Am vergangenen Donnerstagabend strahlte ProSieben Maxx um 20.15 Uhr eine neue Folge von «Galileo 360°» aus. In „Ranking: Crazy Love“ präsentierte die Moderatorin Funda Vanroy, als Vorbereitung auf den Valentinstag, viele verschiedene Dinge rund ums Thema Liebe. Dabei zeigte man den Zuschauern unter anderem alte Traditionen und Bräuche aus Indien. Zudem besuchten die Reporter eine Bäckerei, in der besondere Hochzeitstorten angefertigt werden. Mit der Ausgabe erreichte ProSieben Maxx im Schnitt insgesamt 0,21 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und einen Gesamtmarktanteil in Höhe von 0,7 Prozent. Von der Zielgruppe schalteten 0,14 Millionen Interessierte ein. Hier wurde ein überdurchschnittlicher Marktanteil in Höhe von 1,6 Prozent ermittelt.

Im Anschluss setzte der Sender auf eine Wiederholung von «Galileo 360°». Hier erreichte man ab 21.15 Uhr noch durchschnittlich 0,14 Millionen Menschen ab drei Jahren bei einem mäßigen 0,5 Prozent Marktanteil. Die Umworbenen waren nur mit 0,07 Millionen Fernsehenden vertreten. Das führte zu einem ausbaufähigen Marktanteil in Höhe von 0,8 Prozent. Somit erzielte der Sender am vergangenen Abend deutlich bessere Quoten als in der vorherigen Woche. In der Zielgruppe steigerte man sich ab 20.15 Uhr um 0,5 Prozentpunkte. Trotz alledem sanken die Zuschauerzahlen nach der neuen Folge deutlich. Die Wiederholung lag sogar unter dem Senderschnitt. Dennoch läuft die Sendung im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 für ProSieben Maxx erfolgreicher.

Ab 22.15 Uhr war wieder mit «ran eSports» wieder die „Virtual Bundesliga“ dran. Der elfte Spieltag wurde von insgesamt 0,02 Millionen Menschen live mitverfolgt. Die jungen Zuschauer waren mit lediglich 0,01 Millionen mit von der Partie. Es wurden Marktanteile in Höhe von 0,1 Prozent ab drei Jahren und 0,2 Prozent in der Zielgruppe ermittelt. Somit erreichte die Sendung am vergangenen Abend das bisher schlechteste Einschaltergebnis des Jahres und befindet sich weiter auf Talfahrt.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
14.02.2020 09:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115872
Lukas Scharfenberg

super
schade


Artikel teilen


Tags

Galileo 360° ran eSports

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter