►   zur Desktop-Version   ►

«The Bachelor» legt wieder zu

In der klassischen Zielgruppe ließ die ABC-Show die Konkurrenz an diesem Montag klar hinter sich.

Mit einem satten Plus von 0,4 Prozentpunkten meldete sich der Kampf um die Rosen in dieser Woche wieder eindrucksvoll zurück. Vor acht Tagen hatte «9-1-1: Lone Star» noch ordentlich Druck von hinten gemacht, das seinerseits an diesem Montag mit leichten Verlusten von 0,3 Prozentpunkten zu kämpfen hatte. So ließ «The Bachelor» die Spin-Off-Serie von FOX in der werberelevanten Zielgruppe mit einem Rating von 1,8 Prozent im Vergleich zu nur durchschnittlichen 1,0 Prozent für «Lone Star» deutlich hinter sich. Mit 6,53 Millionen Zuschauer erfreute sich die Reality-TV-Show von ABC über einen Zuwachs von knapp einer halben Million Zuseher im Vergleich zur Vorwoche. Für «9-1-1: Lone Star» schalteten zur besten Sendezeit 5,69 Millionen Zuschauer ein. Im Anschluss blieben «Prodigal Son» nur noch 3,14 Millionen Zuseher und ausbaufähige 0,7 Prozent bei den klassisch Umworbenen. «The Good Doctor» schlug sich da im Anschluss an «The Bachelor» mit 0,9 Prozent und 5,56 Millionen Zuschauern deutlich besser.

Die höchste Reichweite des Abends erreichte allerdings NBC mit einer neuen Ausgabe «America’s Got Talent: The Champions». Die Talentshow lockte insgesamt 7,14 Millionen Zuseher an und freute sich über ein paar mehr Zuschauer als in der Vorwoche. Im Anschluss an die Show enttäuschte «Manifest» allerdings mit einem mauen Zielgruppen-Rating von 0,6 Prozent und nur noch 3,74 Millionen Zusehern. Besonders schwach verlief der Montagabend für The CW. Sowohl «All American» als auch «Black Lightning» enttäuschten mit 0,3 und 0,2 Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Beide Serien haben mit nur 0,81 und 0,65 Millionen Zuschauern derzeit ein massives Reichweitenproblem.

CBS sicherte sich mit seinen Serien einen soliden Abend. Zunächst startete «The Neighborhood» mit einem vielversprechenden Rating von 0,9 Prozent beim jungen Publikum, ehe «Bob Hearts Abishola», «All Rise» und «Bull» nur noch für durchschnittliche 0,7 Prozent gut waren. Alle vier Serien lieferten ordentliche Gesamtreichweiten zwischen 5,60 und 6,44 Millionen Zuschauern.
11.02.2020 19:15 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115783
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Lone Star 9-1-1: Lone Star The Bachelor Prodigal Son The Good Doctor America’s Got Talent: The Champions Manifest All American Black Lightning The Neighborhood Bob Hearts Abishola All Rise Bull

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter