►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «Sturm der Liebe»

Der Spartensender ONE wiederholt am Vorabend die achte Staffel der Telenovela «Sturm der Liebe». Quotenmeter.de schaut auf die Zahlen.

Seit 2005 ist die Telenovela «Sturm der Liebe» nicht aus dem Nachmittagsprogramm von Das Erste wegzudenken. Ganz im Stile einer Telenovela, wechselt jedes Jahr die Liebesgeschichte und pointiert den Storyverlauf neu. Auf ONE wird aktuell das achte Kapitel der Serie am Vorabend in Doppelfolgen wiederholt. In diesem Quotencheck betrachten wir die Wochen der Ausstrahlung beginnend mit dem 16. Dezember 2019.

Mit der 1.667. Folge startete «Sturm der Liebe» am 16. Dezember in die letzte volle Sendewoche des Jahres. Während die erste der beiden Ausgaben ab 18.40 Uhr 187.000 Zuschauer ab drei Jahren zum Einschalten bewegte, waren bei der zweiten Episode des Abends 225.000 Zuschauer dieser Altersklasse dabei. Beide Folgen erreichten einen Marktanteil beim Gesamtpublikum von 0,8 Prozent und lagen damit nur knapp unter dem Schnitt von ONE, der aktuell bei 0,9 Prozent Marktanteil beträgt. In der Zielgruppe reichte es für 0,4 und 0,3 Prozent Marktanteil; hier war der Abstand zum Durchschnitt allerdings schon größer. 0,6 Prozent Marktanteil erreicht der Spartensender bei den werberelevanten Zuschauern.

Die Woche neigte sich mit alarmierenden Werten dem Ende entgegen: Beide Folgen am 19. Dezember erreichten in der Zielgruppe nur einen Marktanteil von sehr schlechten 0,1 Prozent und waren damit fast im nicht mehr messbaren Bereich. Dieses „Kunststück“ vollbrachte «Sturm der Liebe» m Betrachtungszeitraum noch ganze sechs weitere Male. Dass Freund und Leid nah beieinander liegen, bekam die Telenovela einen Tag später zu spüren: Waren die Werte am Donnerstag noch katastrophal, erreichte am Freitag mit 0,6 Prozent Marktanteil den höchsten Wert in der Zielgruppe im ausgewerteten Zeitraum. Diesen Wert erreichte man ebenso am 9. und 24. Januar.

Das neue Jahr bot Platz für Reichweiten- und Marktanteilsbestwerte – doch der Reihe nach. Mit 1,1 Prozent Markanteil erreichte man am 9. und 22. Januar den Bestwert im Betrachtungszeitraum. Ebenfalls am 22. Januar schalteten mit 280.000 Zuschauern ab drei Jahres so viele wie sonst nicht ein. Zugleich erzielte man bei den werberelevanten Zuschauern nur magere 0,2 Prozent Marktanteil bei beiden Episoden des Abends.

Das Fazit fällt in beiden Zielgruppen durchaus negativ aus. Insgesamt schalteten die zwischen dem 16. Dezember 2019 und 24. Januar 2020 gezeigten 50 Folgen von «Sturm der Liebe» im Schnitt 217.000 Zuschauer ab drei Jahren ein. Hier lag der durchschnittlich erzielte Marktanteil bei 0,8 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkt unter dem für ONE ermitteltem Durchschnitt beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe sieht die Lage noch weitaus prekärer aus: Rund 17.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren bedeuteten nur kaufmännisch aufgerundete 0,3 Prozent Marktanteil. Damit erreichtem man gar nur die Hälfte des Mittelwerts.

Sollten die Werte sich noch weiter ins Negative entwickeln, wird ONE seine Vorabend-Pläne mit Sicherheit noch einmal überdenken.
05.02.2020 14:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115616
Fabian Neveling

super
schade

12 %
88 %

Artikel teilen


Tags

Sturm der Liebe

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter