►   zur Desktop-Version   ►

«Babylon Berlin»: Bis zu 150.000 Zuschauer verfolgen dritten Staffel-Auftakt

Mit ordentlichen Quoten hat sich die Sky-/ARD-Eigenproduktion «Babylon Berlin» im linearen Pay-TV zurückgemeldet.

Die Historien-Krimiserie «Babylon Berlin» hat sich am Freitag mit der dritten Staffel zurückgemeldet, die Geschichte rund um Kommissar Gereon Rath wird in zwölf neuen Folgen fortgesetzt – zunächst im Pay-TV, später dann auch wieder im Free-TV im Ersten. Sky 1 hat damit gute Quoten erzielt:

150.000 lineare TV-Zuschauer waren insgesamt ab 20.15 Uhr dabei, daraus resultierten 0,5 Prozent Marktanteil. Der Serienstart war im Oktober 2017 auf ähnlich ordentliche 0,6 Prozent gelangt, damals sahen 169.000 Menschen ab drei Jahren zu. 50.000 14- bis 49-jährige Zuseher brachten dem Bezahlsender 0,6 Prozent Marktanteil ein.

Die zweite Erstausstrahlung des Abends musste ein wenig Federn lassen, die absolute Sehbeteiligung ging auf 130.000 zurück. 40.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. In Marktanteilen ausgedrückt bedeutete dies jeweils 0,4 Prozent bei Jung und Alt. Wichtig sind für Sky aber vor allem die non-linearen Zahlen, also wie viele Zuschauer über Sky Ticket und Co. erreicht wurden; diese Werte liegen noch nicht vor.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
25.01.2020 08:33 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115342
Daniel Sallhoff

super
schade

92 %
8 %

Artikel teilen


Tags

Babylon Berlin

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis