►   zur Desktop-Version   ►

Deutscher Handball-Erfolg stellt ARD- und ZDF-Primetime auf den Kopf

Durch den Einzug der deutschen Nationalmannschaft in die EM-Hauptrunde müssen in den kommenden Tagen einige Formate weichen. Schon am Donnerstagabend trifft es den «Zürich Krimi».

Obwohl die deutsche Handballnationalmannschaft in den Vorrundenspielen sehr holprig und mit wenig Glanz in die Europameisterschaft gestartet ist, hat es am Ende dank dem knappen Sieg gegen Lettland am Montag dennoch für den Einzug in die Hauptrunde gereicht. Dadurch dürfen sich Fans des deutschen Teams auf vier weitere Spiele freuen, die allesamt in der Primetime um 20.30 Uhr stattfinden. Durch die neuen Ansetzungen müssen bei den Öffentlich-Rechtlichen in den kommenden Tagen einige prominente Sendungen den Handballspielen weichen. Los geht es schon am heutigen Donnerstag mit der Partie gegen Weißrussland im Ersten. Der Begegnung zum Opfer fällt der neue «Zürich Krimi: Borchert und die tödliche Falle», der auf einen noch unbestimmten Termin nach hinten verschoben wurde. Mit «Kontraste» ist im Anschluss ein weiteres ARD-Format getroffen. Das Magazin wird allerdings nicht zeitlich verschoben, sondern wird zur gewohnten Sendezeit in der ARD-Mediathek live gestreamt.

Zwei Tage später findet am Samstagabend das nächste Hauptrundenspiel der deutschen Auswahl gegen Kroatien statt. Dieses Mal im ZDF. Ab 20.15 Uhr stimmen Yorck Polus und Experte Sören Christophersen auf die Partie ein. Das «heute journal» findet, wie bei Sportübertragungen üblich, in kleinerer Form in der Halbzeitpause statt. Direkt im Anschluss an das Handballspiel darf ausnahmsweise «das aktuelle sportstudio» schon ab 22.15 Uhr fließend übernehmen. Fußballfans kommen also schon etwas früher als gewohnt in den Genuss der Highlights des Samstagabendspiels der Fußball-Bundesliga, die am Wochenende in die Rückrunde startet.

Auch am Montag und am Mittwoch gibt es in der kommenden Woche Programmänderungen dank der übrigen beiden Partien der Deutschen. Für das Spiel gegen Österreich im Ersten entfällt am 20. Januar «Hart aber fair» und die Primetime-Doku «Erlebnis Erde: Unsere Erde aus dem All» wird um eine Woche nach hinten verschoben. Ab 20.15 Uhr meldet sich dann Alexander Bommes mit Experte Dominik Klein live aus dem Co-Gastgeberland. Das vierte Hauptrundenspiel findet zwei Tage später gegen das zweite Gastgeberland, Tschechien statt. Hierfür muss im ZDF der Krimi «Marie Brand und die Liebe zu viert» auf einen noch unbestimmten Termin weichen. Sollte Deutschland in der Hauptrunde bestehen, ist mit weiteren Programmänderungen zu rechnen. Das sollte man bei einem Erfolg der Deutschen als Zuschauer aber verkraften können.
16.01.2020 08:43 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115078
Niklas Spitz

super
schade

5 %
95 %

Artikel teilen


Tags

Kontraste heute journal das aktuelle sportstudio Hart aber fair Erlebnis Erde: Unsere Erde aus dem All MArie Brand und die Liebe zu viert Marie Brand und die Liebe zu viert

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis