►   zur Desktop-Version   ►

Showtime verlängert «The L Word» und «Work in Progress»

Beide Formate bekommen von den Verantwortlichen des Pay-TV-Senders eine zwei weitere Staffel spendiert.

Der Pay-TV-Sender Showtime, der zur ViacomCBS gehört, verlängerte die Neuauflage von «The L Word». «The L Word: Generation Q», das derzeit sonntags um 22.00 Uhr beim Sender ausgestrahlt wird, handelt von lesbischen Frauen, die ihre Liebe suchen. Die Serie wird von Maria-Jewis Ryan verantwortet, die neben den Serienschöpferin Ilene Chaiken, Kristian Campo und Allyce Ozarski in Zusammenarbeit mit den Serienstars Jennifer Beals, Katherine Moenning und Leisha Hailey das Format produziert.

„«The L Word: Generation Q» nahm sich unserer Originalserie an, die geschätzt wurde, und belebte sie für eine neue Generation und eine neue Ära“, ließ sich Co-Showtime-Chef Gary Levine zitierten. „Das Ergebnis ist eine Serie, die alle Generationen wegen ihrer Relevanz, ihrer Furchtlosigkeit, ihrer Emotionen und ihres Spaßes anspricht. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was Marja zusammen mit Ilene und diesem talentierten Ensemble für die zweite Staffel liefern wird.“ Die nächste Staffel wird zehn Folgen umfassen.

Im Anschluss an der «The L Word»-Neuauflage ist die Comedy «Work in Progress» zu sehen, in der Abby McEnany, Karin Anglin und Celeste Pechous die Hauptrollen spielen. Auch dieses Format bekommt eine zweite Runde. In der ersten Season haben Abby McEnany und Tim Mason die wichtigsten Entscheidungen getroffen, aber auch «Matrix»-Mastermind Lilly Wachowski schrieb an der Serie mit. «Work in Progress» ist demnächst auch bei Sky zu sehen.
14.01.2020 08:38 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115012
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

The L Word The L Word: Generation Q Work in Progress Matrix

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis