►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Mittwoch, 8. Januar 2020

Wie gut startete «Der Bachelor»? Wie viele sahen den ersten «Brennpunkt» des Jahres? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Mit dem zweiten Teil von «Das Mädchen am Strand» sicherte sich das ZDF die höchste Reichweite des Abends. Insgesamt 6,18 Millionen Krimifans ließen sich die Fortsetzung nicht entgehen. Während man auch beim jungen Publikum sehr erfreuliche 7,4 Prozent Marktanteil holte, waren für den 90-Minüter insgesamt bärenstarke 19,8 Prozent Sehbeteiligung drin. Das «heute journal» kam im Anschluss auf ebenfalls sehr gute 17,4 Prozent, da 4,51 Millionen wissbegierige Zuschauer dran blieben. Erst ab 22.25 Uhr gab es mit nur 10,6 Prozent für das «auslandsjournal» einen kleinen Dämpfer zu verzeichnen. Die Reichweite fiel auf 2,21 Millionen Zuseher. Das Erste informierte zu Beginn der Primetime 4,96 Millionen Zuschauer über die heikle Lage im Nahen Osten. Die Sehbeteiligung lag bei stattlichen 15,9 Prozent. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen zog das Thema mit 1,07 Millionen zahlreiche Menschen an. Sie machten 12,2 Prozent des Marktes aus. «Alte Bande» begeisterte im Anschluss 4,14 Millionen Zuseher und generierte solide 13,3 Prozent Gesamtmarktanteil, bei den Jungen fiel die Krimi-Komödie mit 6,1 Prozent leicht unter Senderschnitt. «Plusminus» musste sich mit 2,54 Millionen Zuschauern und 10,0 Prozent Gesamtsehbeteiligung begnügen, ehe den «Tagesthemen» nur 1,96 Millionen Zuseher und 9,6 Prozent blieben.

Abseits der Öffentlich-Rechtlichen gehörte der Premiere der zehnten «Bachelor»-Staffel die große Bühne. «Der Bachelor» begrüßte am Mittwochabend insgesamt 2,52 Millionen Zuschauer und holte durchschnittliche 8,3 Prozent Gesamtmarktanteil. In der werberelevanten Gruppe bewies die Show mit stattlichen 17,7 Prozent Sehbeteiligung ihre große Strahlkraft, denn immerhin 1,55 Millionen Zuschauer stammten aus der klassischen Zielgruppe. «Stern TV» kam im Anschluss noch auf starke 15,2 Prozent bei 0,74 Millionen Umworbenen und verbesserte den Gesamtmarktanteil sogar leicht auf 9,8 Prozent. Sat.1 überzeugte mit «11 haarsträubende Hobbys!» 0,84 Millionen junge Zuschauer zum Einschalten und erzielte damit ordentliche 9,7 Prozent Marktanteil. «Die Unglaublichsten…» hielt sich im Anschluss bei guten 8,3 Prozent. Kabel Eins war mit dem Spielfilm «Deja Vu - Wettlauf gegen die Zeit» ebenfalls erfolgreich unterwegs. Die Kinoproduktion sicherte sich mit 0,49 Millionen Umworbenen 6,0 Prozent.

Bei ProSieben startete «The Passage» mit 5,8 und 6,1 Prozent Zielgruppen-Marktanteil recht mau. Nur 0,51 und später 0,40 Millionen 14- bis 49-Jährige interessierten sich für die neue US-Serie am Mittwochabend. Beim Gesamtpublikum schnitt die Serie in Doppelfolge mit 1,02 und 0,85 Millionen Zusehern sowie 3,3 und 3,7 Prozent ähnlich überschaubar ab. Auch VOX hatte an diesem Abend mit seiner US-Serie zu kämpfen. Drei Folgen «Law & Order: Special Victims Unit» kamen nur auf 3,3, 3,4 und 5,6 Prozent Marktanteil beim werberelevanten Publikum. Die Reichweite pendelte sich zwischen 0,29 und 0,35 Millionen klassisch Umworbenen ein. RTLZWEI war mit «Die Wollnys» dagegen deutlich besser unterwegs. Die berühmte Familie sicherte dem Sender in Doppelfolge sehr starke 7,4 und 7,6 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Die Reichweiten betrugen 0,67 und 0,65 Millionen jungen Zuschauer.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
09.01.2020 09:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114903
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Bachelor Das Mädchen am Strand heute journal auslandsjournal Alte Bande Plusminus Tagesthemen Der Bachelor Stern TV 11 haarsträubende Hobbys! Die Unglaublichsten… Deja Vu - Wettlauf gegen die Zeit The Passage Law & Order: Special Victims Unit Die Wol

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis