►   zur Desktop-Version   ►

Marathon: ProSiebenMaxx hat mit «Storage Wars» nur bedingt Erfolg

Auch bei sixx hätte der Silvester-Tag besser laufen können.

Der in München ansässige Sender ProSiebenMaxx verwöhnte seiner Zuschauer am Dienstag, dem letzten Tag des Jahres 2019, mit etlichen Folgen der Factual-Produktion «Storage Wars» – die Ergebnisse waren dabei eher schwankend. Zur Primetime etwa kam das Format auf Werte zwischen 0,4 und 0,7 Prozent – die Gesamtreichweite wurde auf zwischen 60.000 und 140.000 Zuschauer beziffert. Besser lief es da teils schon nachmittags – hier stiegen die Quoten teils sogar auf überdurchschnittliche 2,2 Prozent (16.35-Uhr-Folge). Rund 230.000 Menschen schauten hier zu.

Abseits davon gab es am Nachmittag weiter Licht (1,7% etwa ab 16.15 Uhr), aber auch Schatten. Ab 18.35 Uhr holte die Produktion zum Beispiel nur 0,5 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen. Senderin sixx packte am Silvester-Tag zahlreiche Folgen der Sendung «Dating#NoFilter» aus, die teils nur auf 0,1 Prozent Marktanteil bei den Jungen kamen (beispielsweise ab 16.25 Uhr). Eine ab 14.40 Uhr gezeigte Episode mit 0,6 Prozent Marktanteil war das höchste der Gefühle.

Auf die Kabel-Eins-Sendung «Ab ins Kloster!» setzte sixx dann zur Primetime. Zwei Folgen des Experiments bescherten dem Kanal 0,8 sowie 1,3 Prozent Marktanteil bei den Jungen. Die Gesamtzuschauerzahl lag hier bei 0,09 sowie 0,15 Millionen Leuten.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
01.01.2020 09:41 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114747
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Storage Wars Dating#NoFilter Ab ins Kloster!

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter