►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Silvester 2019/2020

Zahlreiche Musikformate buhlten am letzten Abend des Jahres um die Gunst der Zuschauer.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 50,3%
  • 14-49: 59,4%
Reichlich musikalisch ging es am Silvesterabend im deutschen Fernsehen zu. Zahlreiche Musikprogramme waren zur besten Sendezeit zu sehen; eines davon sogar live übertragen. «Willkommen 2020» meldete sich ab 20.15 und bis weit nach Mitternacht aus Berlin vom Brandenburger Tor. 2,99 Millionen Zuschauer waren dabei, das ZDF hat an diesem Abend ein festes Stammpublikum. Erfreulich sind die hohen Ergebnisse bei den Jungen, wo Kiwi und Kerner auf 17,2 Prozent Marktanteil und somit ein deutlich höheres Ergebnis als in den Jahren zuvor kamen. Derweil schon im November vorab produziert wurde Jörg Pilawas «Silvestershow» im Ersten. Sie erreichte 3,28 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 15,6 Prpzent Marktanteil – den besten Primetime-Wert. Die höchste Sehbeteiligung des Abends wurde dann aber um Mitternacht beim Feuerwerk aus Berlin gemessen, das im Ersten 5,34 Millionen Leute (22%) schauen wollten.

Oliver Geissen meldete sich ab 20.20 Uhr mit seiner neuen «Die ultimative Chart-Show»-Ausgabe aus Köln und 1,86 Millionen Menschen schauten zu. Bei den Jungen wurden passable 12,8 Prozent Marktanteil festgestellt.Vorab verriet der Kölner Kanal in einer kurzen «Neujahrsansprache» schon mal die Dschungelcamper der in eineinhalb Wochen startenden neuen Staffel. Das kurze Programmspecial sahen ab 20.15 Uhr 1,28 Millionen Leute ab drei Jahren – bei den Jungen lag die Quote bei weniger guten 8,2 Prozent. Zurück aber zur Musik; VOX wiederholte den kompletten Tag über und somit auch zur Primetime die Musik-Dokureihe «100 Songs, die die Welt bewegten» und fuhr zur Primetime 8,6 und sechs Prozent Marktanteil ein. Insgesamt wurden 1,29 und 1,06 Millionen Fans ermittelt. RTLZWEI setzte auf seinen «Silvester Hit-Countdown», der aber nicht als eine Sendung ausgewiesen wurde, sondern Stück für Stück. Die höchste Reichweite des Abends gab es um 20.15 Uhr direkt mit rund 940.000 Zuschauern, die beste Quote mit 7,2 Prozent ab 20.35 Uhr. Nach 22 Uhr sanken die Werte jedoch deutlich; dann waren teils nur noch etwas mehr als drei Prozent dabei.

Filme liefen auf den ProSiebenSat.1-Sendern: «Zwei sind nicht zu bremsen» und «Zwei Missionare» bot Kabel Eins im Primetime-Programm an; 0,93 sowie 0,61 Millionen Menschen schauten zu. Erzielt wurden gute 5,7 sowie 5,8 Prozent Marktanteil. Sat.1 schickte das ergreifende «Wall-E» um 20.15 Uhr auf Sendung und darf sich über gute 10,0 Prozent bei den Umworbenen (gesamt 1,26 Millionen) freuen, während ProSieben mit seinem Primetime-Film auf ähnliche 9,6 Prozent bei den Jungen und 1,20 Millionen insgesamt kam. Es lief «Der Schuh des Manitu – Extra Large».
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
01.01.2020 09:32 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114746
Manuel Weis

super
schade

65 %
35 %

Artikel teilen


Tags

Willkommen 2020 Silvestershow Die ultimative Chart-Show Neujahrsansprache 100 Songs die die Welt bewegten Silvester Hit-Countdown Zwei sind nicht zu bremsen Zwei Missionare Wall-E Der Schuh des Manitu – Extra Large

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter