►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Samstag, 21. Dezember 2019

Wie viele sahen «Das Supertalent»-Finale bei RTL? Wen lockte «Die Eiskönigin» zu Sat.1? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Die meisten Zuschauer des Abends sicherte sich Das Erste mit «Verstehen Sie Spaß?». Die Show mit der versteckten Kamera begeisterte insgesamt 3,85 Millionen Zuschauer und sicherte sich 13,8 Prozent Marktanteil. Bei den jungen war die Show von Guido Cantz mit 11,5 Prozent ebenfalls ein Erfolg. Während die ARD-Show beim Gesamtpublikum die Nase vorn hatte, strich das große Finale von «Das Supertalent» bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,27 Millionen Interessierten und 16,5 Prozent Sehbeteiligung die besten Werte des Abends ein. Insgesamt lag die Finalshow mit 12,2 Prozent Marktanteil sogar minimal vor «Der Quiz-Champion» im ZDF, der nur auf 12,1 Prozent kam. Die Reichweite der deutlich längeren RTL-Sendung lag im Schnitt mit 3,15 Millionen Zusehern allerdings unter der Quizshow mit 3,43 Millionen Zuschauern. Beim jungen Publikum ergatterte die ZDF-Show gute 7,3 Prozent Marktanteil.

Hinter den drei großen Samstagabend-Shows setzte sich «Die Eiskönigin - Völlig unverfroren» an die Spitze der Spielfilme. Insgesamt 2,16 Millionen Zuschauer schalteten für den Disney-Hit ein. Sowohl bei den Zusehern ab drei Jahren als auch bei den klassisch Umworbenen sicherte sich der Animationsfilm ausgezeichnet 7,4 bzw. 14,0 Prozent Marktanteil. «Die Eiskönigin - Olaf taut auf» kam danach ebenfalls auf sehr erfreuliche 8,0 sowie 14,1 Prozent und begeisterte sogar 2,22 Millionen Zuschauer. ProSieben setzte indes auf «Das fünfte Element» und lockte damit nur 1,26 Millionen Zuschauer an. In der werberelevanten Gruppe kam der Science-Fiction-Film auf ausbaufähige 8,5 Prozent Marktanteil. Damit schlug sich die rote Sieben etwas besser als VOX, das mit «Arlo & Spot» überschaubare 5,6 Prozent verbuchte. Von 0,46 Millionen klassisch Umworbenen bleiben nur 0,15 Millionen für «Law & Order» dran. Die Sehbeteiligung sank auf miese 1,8 Prozent.

Bei RTLZWEI begeisterte «Sherlock Holmes - Spiel im Schatten» nur 0,40 Millionen junge Zuschauer. Der Zielgruppen-Marktanteil lag bei leicht unterdurchschnittlichen 4,7 Prozent. Kabel Eins kam mit zwei Folgen «MacGyver» nur auf 3,8 und 4,3 Prozent. Für «Lethal Weapon» sank die Sehbeteiligung zu später Stunde auf maue 2,7 Prozent. Nach 0,30 und 0,37 Millionen blieben nur 0,22 Millionen klassisch Umworbene.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
22.12.2019 10:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114603
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Verstehen Sie Spaß? Das Supertalent Der Quiz-Champion Die Eiskönigin - Völlig unverfroren Die Eiskönigin - Olaf taut auf Das fünfte Element Arlo & Spot Law & Order Sherlock Holmes - Spiel im Schatten MacGyver Lethal Weapon

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis