►   zur Desktop-Version   ►

Nitro wartet auf «Alf»

Die Leistungen von «Malcolm mittendrin» sind für Nitro-Verhältnisse einfach unterirdisch.

Hält die Kölner Fernsehstation Nitro noch bis 2. Januar durch? Dann möchten die Verantwortlichen am Vorabend wieder die Hitserie «Alf» wiederholen. Derzeit ist am werktäglichen Vorabend ab 19.25 Uhr noch «Malcolm mittendrin» zu sehen. Der Start der zweiten Staffel war mit 0,13 Millionen Zuschauern kaum gefragt, nur etwa die Hälfte gehörte zu den Umworbenen. Mit 0,06 Millionen 14- bis 49-Jährigen sicherte sich man schlechte 0,8 Prozent Marktanteil.

Die zweite Folge, die ab 19.55 Uhr auf Sendung ging, holte bessere 0,17 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil wuchs von 0,5 auf 0,6 Prozent Marktanteil. Die Serie mit «Breaking Bad»-Star Bryan Cranston lockte 0,10 Millionen Werberelevante an. Mit 1,2 Prozent war auch das zweite Abenteuer ein Schuss in den Ofen.

Dabei fährt Nitro mit Klassikern gute Werte ein. Zwei Folgen «M.A.S.H.» verbuchten ab 17.40 Uhr 2,3 und 2,9 Prozent, «Ein Käfig voller Helden» erzielten zwischen 18.35 und 19.25 Uhr immerhin 3,0 und 2,2 Prozent Marktanteil.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
17.12.2019 09:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114450
Fabian Riedner

super
schade

40 %
60 %

Artikel teilen


Tags

Alf Malcolm mittendrin Breaking Bad M.A.S.H. Ein Käfig voller Helden

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis