►   zur Desktop-Version   ►

RTL setzt «Herz über Kopf» ab

Die Geschichten sollen noch zu Ende gebracht werden.

Die Kölner Fernsehstation RTL trennt sich von einer ihrer jüngsten Eigenproduktionen: «Herz über Kopf». Die Produktion mit Mandy Neidig, Sarah Mangione, Sarah Buchholzer und Alexander Vukomanovic kam seit dem Sendestart im August 2019 nie auf einen überdurchschnittlichen Marktanteil. Die Produktion der filmpool-Schwester TFS – The Fiction Syndicate GmbH erreichte auf dem werktäglichen Sendeplatz um 17 Uhr lediglich 6,6 Prozent Marktanteil.

„«Herz über Kopf» war ein Versuch wert“, erklärte RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner gegenüber DWDL. „Und dieser ist leider gescheitert. Wir haben den Nerv der Zuschauer nicht getroffen, das kann man nicht anders sagen. Am Ende hat es einfach nicht gereicht.“ Laut Küttner sollen alle Handlungsstränge beendet werden, weshalb das Format noch bis Februar im RTL-Programm verbleiben darf. Bislang strahlte RTL 76 Episoden aus.

«Herz über Kopf» fuhr in den vergangenen Monaten nur 0,21 Millionen 14- bis 49-Jährige ein, das RTL-Aushängeschild «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» erreichte in diesem Jahr mit 1,31 Umworbenen ein Vielfaches. Auf dem 17.00-Uhr-Sendeplatz testete RTL schon die Soaps «Berlin Models», «Freundinnen – Jetzt erst recht», «Ahornallee» und «112 – Sie retten dein Leben».

12.12.2019 08:33 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114335
Fabian Riedner

super
schade

47 %
53 %

Artikel teilen


Tags

Herz über Kopf Gute Zeiten schlechte Zeiten Berlin Models Freundinnen – Jetzt erst recht Ahornallee 112 – Sie retten dein Leben

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter