►   zur Desktop-Version   ►

Solider ZDF-Start für Skys «Der Pass», Hamburg-«Tatort» obenauf

Am neuen «Tatort»-Fall war am Sonntag kein Vorbeikommen. «Rosamunde Pilcher» und der große Start von «Der Pass» schlugen sich dagegen durchschnittlich.

Nachdem Sky die eigenproduzierte Serie «Der Pass» bereits vor einem Jahr im eigenen Programm bei Sky1 zeigte, kommt die deutsch-österreichische Krimiserie nun auch komplett ins Free-TV. Jeweils in Doppelfolge zeigt das ZDF sonntags und montags an vier Tagen die insgesamt acht Episoden ab 22.15 Uhr. Der erste Doppelpack durfte am ersten Advent ran. Nachdem «Rosamunde Pilcher: Der magische Bus» zu Beginn der Primetime auf solide 4,68 Millionen Zuschauer und 13,4 Prozent kam, machte die Free-TV-Premiere nach dem «heute journal» durchschnittlich weiter. Insgesamt 2,65 Millionen Zuschauer blieben für die ersten beiden «Der Pass»-Folgen dran. Die Sehbeteiligung lag mit 12,9 Prozent in etwa im Senderschnitt. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei ausbaufähigen 4,7 Prozent. Nach solidem Start bekommt «Der Pass» an diesem Montag direkt eine neue Chance die Massen zu begeistern.

Nun aber zum Straßenfeger des Abends. Über ein Jahr ist es her, dass die Ermittler Falke und Grosz mit einem neuen Fall im Ersten auf Sendung gehen durften. Zu Beginn der Adventszeit waren sie mit «Tatort: Querschläger» auch mal wieder dran. Als sie zuletzt im November 2018 losgelassen wurden, stellten sie bereits ihre große Beliebtheit unter Beweis und lockten mit 9,34 Millionen «Tatort»-Fans beinahe zehn Millionen Zuschauer zum Ersten. Nach langer Wartezeit kratzten die Hamburger Ermittler ein weiteres Mal an diese Marke. Insgesamt 9,14 Millionen Krimi-Fans ließen sich den neuen Fall am Sonntag nicht entgehen. Mit etwas weniger Zuschauern standen für «Querschläger» noch immer ausgezeichnete 26,2 Prozent Marktanteil zu Buche.

Auch bei den Jungen war an diesem Sonntag am neuen «Tatort» kein Vorbeikommen. So interessierten sich 2,28 Millionen 14- bis 49-Jährige für den 90-Minüter. Die Sehbeteiligung belief sich auf bärenstarke 20,3 Prozent. Im Anschluss lag der Marktanteil in der jungen Altersgruppe nur noch bei 5,7 Prozent für «Anne Will». Beim Gesamtpublikum waren immerhin noch gute 12,5 Prozent und 3,53 Millionen Zuschauer drin.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
02.12.2019 09:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114081
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Der Pass Tatort Querschläger Rosamunde Pilcher: Der magische Bus heute journal Tatort: Querschläger Anne Will

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis