►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Sonntag, 27. Oktober 2019

Heute mit den Wahlen in Thüringen, dem Schweizer «Tatort», dem Start einer neuen «Grill den Henssler»-Staffel und natürlich den roten Stühlen in Sat.1.

Gewählt wurde am Sonntag in Thüringen und vor allem die Rechte und die Linke wurde dabei gestärkt. Darüber sprach zum Beispiel «Anne Will» am Sonntagabend im Ersten. Den Polit-Talk wollten 3,04 Millionen Menschen ab drei Jahren nicht verpassen. 12,4 Prozent Marktanteil wurden insgesamt erzielt, 5,8 Prozent standen bei den Jungen zu Buche. Bedenkt man, dass die Abschiedsfolge des bisherigen «Tatort»-Teams aus der Schweiz zuvor auf 7,39 Millionen Fans kam (21,1% | 15,1%), ist das kein herausragender Wert. Gefragter war da ab 21.45 Uhr schon das «heuite-Journal» im Zweiten, das von 3,76 Millionen Menschen ab drei Jahren gesehen wurde. Mit 13,1 Prozent insgesamt und 6,2 Prozent bei den Jungen lag die 35 Minuten lange Nachrichtensendung im grünen Bereich.

Das ZDF hatte zuvor auf die Romanze «Ein Sommer an der Algarve» gesetzt und damit 4,31 Millionen Menschen ab drei Jahren verzaubert, danach kam «Trapped II» auf 1,55 Millionen. Mit 12,3 und 9,0 Prozent Marktanteil lieferten beide Formate unterschiedliche Ergebnisse ab, nur die Romanze war also halbwegs erfolgreich. Sat.1 setzte auf eine neue «The Voice of Germany»-Folge, die mit 13,9 Prozent Marktanteil der Jungen kam, aber den Tagessieg in dieser Gruppe verfehlte. Der «Tatort» war um 1,2 Prozentpunkte stärker unterwegs. 2,35 Millionen Menschen sahen das Musikformat, das langsam auf die Zielgerade einbiegt.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 51%
  • 14-49: 54,6%
Einen weiteren Lewis-Hamilton-Sieg übertrug RTL. Die Formel 1 in Mexiko startete um 20.15 Uhr; das Rennen kam auf 4,71 Millionen Zuschauer – insgesamt sicherte sich die Übertragung also Platz zwei hinter dem ARD-Krimi. 13,6 Prozent Marktanteil standen insgesamt zu Buche, bei den Jungen kam die Rennaction aber nicht über zwölfeinhalb Prozent hinaus. Auf 6,5 Prozent fiel ab 22.30 Uhr dann der Rennfahrer-Film «Rush».

«Batman v Superman: Dawn of Justice» (ProSieben) musste mit achteinhalb Prozent bei den Umworbenen sogar recht kleine Brötchen backen, insgesamt sahen 1,30 Millionen Menschen den ProSieben-Blockbuster. Somit lag er aber erwartungsgemäß noch vor RTLZWEI, das um 20.15 Uhr den Streifen «2:22 – Zeit für die Liebe» anbot und nicht über 3,5 Prozent hinauskam. 0,78 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgten die Produktion. Populärer waren da die kabel-eins-«Trecker Babes», die mit 5,7 Prozent in die Primetime düsten. Die ermittelte Reichweite belief sich auf 1,03 Millionen Menschen.

Zurück im Programm ist derweil auch Steffen Henssler. VOX zeigte die erste von fünf neuen «Grill den Henssler»-Ausgaben, die wie immer die komplette Primetime füllte. Das über drei Stunden lange Programm begeisterte diesmal 7,4 Prozent der Umworbenen. 1,45 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten im Schnitt ein.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
28.10.2019 09:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/113225
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Anne Will Tatort heuite-Journal Ein Sommer an der Algarve Trapped II The Voice of Germany Rush Batman v Superman: Dawn of Justice 2:22 – Zeit für die Liebe Trecker Babes Grill den Henssler

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter