►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Sonntag, 29. September 2019

Heute mit einer «Kitchen Impossible»-Wiederholung, einem starken Sonntag in Sat.1 dank «The Voice of Germany» und Sport im Ersten zur Primetime.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 52,7%
  • 14-49: 57,3%
Natürlich: Das Erste hatte auch am Sonntag wieder die Nase vorne. Ein «Tatort» aus Stuttgart brachte dem öffentlich-rechtlichen Programm im Schnitt 8,23 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Das entsprach einem Marktanteil von 24,3 Prozent. Bei den Jungen kam die Krimireihe ab 20.15 Uhr auf starke 18,5 Prozent Marktanteil. Auch bei den Jungen ergatterte die Reihe somit Platz eins. Das ist deshalb erwähnenswert, weil man diese Position eigentlich auch Sat.1 hätte zurechnen können. Eine neue «The Voice of Germany»-Folge kam – für die Blind Auditions ungewöhnlich – aber „nur“ auf 16 Prozent, wenngleich dieser Wert für Sat.1-Verhältnisse dennoch weit überdurchschnittlich ist. 3,03 Millionen Menschen sahen die von Talpa kommende Casting-Show.

Im Ersten lief übrigens nach dem «Tatort» die umstrittene Leichtathletik-WM aus Doha – wegen der enormen Temperaturen finden viele Wettkämpfe dort nachts statt und trotz kollabierten jüngst einige Sportler. 3,29 Millionen Menschen sahen die Wettkämpfe am Sonntag nun ab 21.45 Uhr. 13,3 Prozent Marktanteil wurden insgesamt erzielt, 6,9 Prozent bei den Jungen. ProSieben setzte zur besten Ausstrahlungszeit auf den Blockbuster «The First Avenger: Civil War» und punktete mit 11,9 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. 1,91 Millionen Menschen schauten zu.

Somit landete man klar vor RTLs «Alles steht Kopf», das mit 9,2 Prozent recht kleine Brötchen backen musste. Der Animationsfilm begeisterte insgesamt nur 1,43 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. «Ralph reichts» kam ab kurz nach 22 Uhr noch auf 0,78 Millionen Fans, bei den klassisch Umworbenen lag die ermittelte Quote bei 8,4 Prozent und somit ebenfalls im roten Bereich. Das ZDF setzte auf den ersten von zwei Teilen einer «Cecelia Ahern»-Geschichte: Mit gerade einmal 8,2 Prozent Marktanteil gewann der Mainzer Sender wahrlich keinen Blumenstrauß. 2,78 Millionen Menschen sahen den Primetime-Film. Nachfolgend befasste sich das «heute-journal» ausführlich mit der Nationalratswahl in Österreich: Den Sieg von (Wieder-)Kanzler Kurz verfolgten dann 4,08 Millionen Zuschauer – ein Reichweitenanstieg also von 1,3 Millionen. Die Quote schnellte auf 14,3 Prozent nach oben.

RTL II setzte am Sonntagabend zunächst auf den Film «Brautalarm» (nur 3,1% Marktanteil bei den Jungen, insgesamt 0,58 Millionen), ehe «Love Island» eine Zuschauerzahl ab kurz vor 23 Uhr sogar auf 0,63 Millionen ausbaute. Mit 7,7 Prozent bei den Jungen war die Produktion von ITV ein echter Erfolg.

1,18 Millionen Menschen sahen bei kabel eins eine frische «Trucker Babes»-Episode, die 6,3 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe generierte. Das nachfolgende «Abenteuer Leben am Sonntag» punktete noch mit 0,67 Millionen Zuschauern, nach 22.15 Uhr holte das rund zweistündige Magazin schöne 5,5 Prozent Marktanteil bei den Jungen. 1,11 Millionen Zuschauer hatte derweil ein von VOX gezeigter «Kitchen Impossible»-Re-Run, der wie üblich über drei Stunden lang war. Mit 6,9 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen lief es für das Tim-Mälzer-Format recht passabel.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
30.09.2019 08:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/112547
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Tatort The Voice of Germany The First Avenger: Civil War Alles steht Kopf Ralph reichts Cecelia Ahern heute-journal Brautalarm Love Island Trucker Babes Abenteuer Leben am Sonntag Kitchen Impossible

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter