►   zur Desktop-Version   ►

Fördert «Stranger Things» das Netflix-Wachstum?

Laut Bankanalysten soll das dritte Quartal wieder einen deutlichen Zuwachs von Abonnenten bringen.

Nach zuletzt leicht rückläufigen Abonnentenzahlen soll der Streamingdienst Netflix wieder wachsen. In einem Bericht zitiert die Bank of America Merrill Lynch am Montag Daten des Forschungsunternehmens Sensor Tower, die wohl aussagen würden, dass die bisherigen Downloads von Netflix‘ Mobile-Apps im dritten Quartal 2019 weltweit um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind und wohl um 30 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2019. In den Vereinigten Staaten liegen die App-Downloads des Unternehmens über sechs Prozent über dem Vorjahresquartal.

Obwohl noch Rechenschaftsbericht von Netflix vorliegt, weil das dritte Quartal noch bis Ende September andauert, sind die Analysten erfreut. Am frühen Montag wuchs die Aktie um bis zu 3,6 Prozent, ehe es ein wenig nach unten ging. Die Finanzexperten glauben, dass vor allem die dritte «Stranger Things»-Staffel, die am 4. Juli veröffentlicht wurde, zum Wachstum beitrug.

Eine im Juli veröffentlichte Cowen & Co.-Umfrage ergab, dass 13 Prozent der ehemaligen Netflix-Mitglieder angaben, den Service erneut abonnieren zu wollen, um die dritte Season der paranormalen Serie zu sehen. Fast fünf Prozent der Vorbraucher, die keine aktuellen Netflix-Abonnenten waren, wollten den Dienst abonnieren.

Auch Netflix hat mit der Leistung von «Stranger Things» geprahlt, obwohl das Unternehmen keine Unternehmen wie Nielsen Media Research in seine Zahlen schauen lassen möchte. Netflix behauptete allerdings, dass rund 41 Millionen Kunden die Serie in den ersten vier Tagen nach Start der dritten Runde verfolgt haben.
12.09.2019 08:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/112105
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Stranger Things

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis