►   zur Desktop-Version   ►

Große Überraschung: Disney+ lässt doch die Finger vom schon angekündigten «Muppets»-Reboot

US-Berichten zufolge gab es unterschiedliche Auffassungen über die Ausrichtung der Serie. Daran starb das Projekt.

Der im Herbst in den USA und in ersten europäischen Regionen startende neue Disney-Streaming-Dienst Disney+, der eine Konkurrenz von Netflix werden soll, hat seine vor einigen Wochen angekündigte «Muppets»-Neuauflage wieder ad acta gelegt. Der US-Dienst Deadline berichtet, dass die Disney-Führung und die Macher der Serie nicht überbrückbare Differenzen in der kreativen Ausgestaltung der Produktion gehabt hätten.

Plan war, dass die Handlung der Serie unmittelbar nach dem Ende von «Die Muppets erobern Manhatten» (1984) ansetzt. Die Handlung wäre also gewesen, dass Kermit die aufgelösten Muppets hätte wieder zusammenbringen müssen. Als Kreative hinter dem Projekt stehen und standen Josh Gad, Adam Horowitz und Edward Kitsis (die beiden Letzteren arbeiteten zuletzt an «Once Upon a Time»). Die «Muppets»-Neuauflage hatte von Disney+ eine Pilotbestellung bekommen.

Das war auch mit Verwunderung aufgenommen worden, weil der Disney-Konzern zuletzt 2015 mit seiner ABC-Neuauflage rund um Kermit ziemlich auf die Nase gefallen war. Die Kritiken waren so schlecht, dass noch innerhalb der ersten Staffel eine kreative Neuausrichtung erfolgte. Doch auch der dann etwas bessere Spin rettete die Serie nicht mehr.
10.09.2019 14:36 Uhr Kurz-URL: qmde.de/112059
Manuel Weis

super
schade

28 %
72 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die Muppets erobern Manhatten Once Upon a Time Muppets

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis