►   zur Desktop-Version   ►

Zuerst bei Joyn: Neue Klaas-Serie geht im Oktober an den Start

Im Laufe des nächsten Jahres soll die Serie, deren Geschichten von Ralf Husmann kommen, dann auch im Free-TV laufen. Der Sender wird ProSieben sein.

Der Streaming-Dienst Joyn, der im Frühjahr unter großem Tam-Tam startete, hat einen Starttermin für die nächste Eigenproduktion gefunden. Die mit Klaas Heufer-Umlauf besetzte und im Flughafen-Umfeld spielende Sitcom «Check Check» wird noch im Oktober das Licht der Welt erblicken. Die zehnteilige Serie wird ab dem 21. Oktober, ein Montag, zum Abruf bereitstehen. Bird & Bird und Florida Entertainment stehen hinter dem Projekt, dessen Autor Ralf Husmann (unter anderem «Stromberg») ist. Klaas selbst ist nicht nur der Hauptdarsteller, sondern war bei dem Projekt auch als Produzent aktiv. Mit einem Augenzwinkern sagt er: „Ich musste permanent zwei Rollen spielen. Wenn die Kamera lief, musste ich so tun, als sei ich Jan Rothe und wenn sie aus war, musste ich so tun, als sei ich ein erfahrener Serien-Produzent. Ich hoffe, dass ich wenigstens eine dieser beiden Rollen glaubhaft umsetzen konnte."

Heufer-Umlauf spielt in der Serie einen Flughafen-Mitarbeiter, der vor allem am Security-Check eingesetzt wird. Er trifft dabei auf chinesische Investoren, skurrile Kollegen und Kaninchen auf dem Rollfeld. In weiteren Rollen sind Doris Golpashin und weitere zu sehen. Für einige Monate wird Joyn diese Serie, genau wie derzeit schon das Sat.1-Format «Die Läusemutter», exklusiv haben.

Später dann soll die Serie auch von ProSieben ausgestrahlt werden. Einen exakten Sendetermin hierfür gibt es noch nicht. Es soll jedoch erst 2020 so weit sein.
09.09.2019 10:17 Uhr Kurz-URL: qmde.de/112015
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Check Check Stromberg Die Läusemutter

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis