►   zur Desktop-Version   ►

Steven Soderberghs Dokuserie über US-Militärjustiz startet im Oktober

Die Serie hört auf den Titel «Leavenworth» und wird hierzulande bei Starzplay verfügbar sein.

Die von Steven Soderbergh, Paul Pawlowski und David Check produzierte Dokumentarserie «Leavenworth» hat eine deutsche Heimat gefunden: Wie Starzplay mitteilt, wird der Dienst «Leavenworth» in Europa und Lateinamerika veröffentlichen – und zwar parallel zur US-amerikanischen sowie kanadischen TV-Ausstrahlung auf dem Kabelsender Starz. «Leavenworth» wird seine Weltpremiere auf dem Tribeca TV Festival am 15. September feiern, am 20. Oktober gelangt die Serie dann ins Starz-Programm sowie ins Portfolio von Starzplay.

Die Serie ist dem florierenden True-Crime-Genre zuzuordnen und erzählt vom System der US-Militärjustiz. Im Mittelpunkt des Formats steht die Geschichte der Verurteilung von Clint Lorance, der eine 19-jährige Haftstrafe wegen Mordes im Militärgefängnis Fort Leavenworth absitzt. Als Soldat in Afghanistan befahl er seiner Einheit im Juli 2012, das Feuer auf drei Afghanen zu eröffnen, die sich ihnen auf einem Motorrad näherten. Zwei der Männer starben daraufhin. Die Serie beleuchtet das amerikanische Rechtssystem und die landesweite Debatte zwischen Unterstützern und Gegnern des Verfahrens gegen Lorance.

Starzplay ist über die Apple-TV-App und Prime Video Channels verfügbar. Ein Trailer zur Dokumentarserie ist bereits abrufbar:

06.09.2019 13:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111989
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Leavenworth

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis