►   zur Desktop-Version   ►

«Wonder Woman»-Regisseurin entwickelt für Netflix

Patty Jenkins hat einen mehrjährigen Vertrag mit dem kalifornischen Streamingdienst unterzeichnet.

Wie das Fachblatt „Variety“ berichtet, hat Regisseurin, Autorin und Produzentin Patty Jenkins einen mehrjährigen Gesamtvertrag mit Netflix unterzeichnet. Jenkins soll neue Fernsehserien für das Streamingunternehmen entwickeln. Der Deal wird auf eine Summe von zehn Millionen US-Dollar und drei Jahre Laufzeit geschätzt.

„Wir freuen uns sehr, Patty Jenkins bei Netflix willkommen zu heißen“, teilte Channing Dungey, Vice President der Original-Serien bei Netflix, mit. „Ihre bahnbrechende Arbeit hat Grenzen überschritten und sie erzählt selbstbewusst Geschichten, die unvergessliche Erinnerungen hinterlassen. Wir freuen uns darauf, ihre vielen Ideen zu fördern und ihnen zu helfen, mit Leben gefüllt zu werden.“

Jenkins führte 2017 bei dem DC Comics-Film «Wonder Woman» Regie und war damit die erste Frau, die einen Film mit einem Budget von über 100 Millionen US-Dollar inszenierte. Der von Gal Gadot geführte Blockbuster erwirtschaftete 820 Millionen US-Dollar Umsatz. Jenkins führt Regie, produziert und schreibt die mit Spannung erwartete Fortsetzung «Wonder Woman 1984». Der Film befindet sich derzeit in der Postproduktion und soll im Juni 2020 Premiere feiern.
06.09.2019 07:53 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111961
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Wonder Woman Wonder Woman 1984

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis