►   zur Desktop-Version   ►

DMAX schickt «Austausch-Cops» in den Dienst

Die internationale Produktion aus dem Hause JanusTV soll den Dienstagabend des Senders verstärken.

Nachschub für das Programm des Männersenders DMAX: Ab dem 8. Oktober wird dieser dienstags um 21.15 Uhr die «Austausch-Cops» auf Sendung schicken. Im Rahmen der Sendeankündigung verspricht der Männersender spannende Einsätze in Kansas, Rio, Kapstadt und Kalifornien. Der Clou: Deutsche Polizisten kommen dort zum Einsatz: Der Drogenfahnder Philipp Schultze etwa ist in der "Crystal-Meth-Hauptstadt" Kansas City, seine Kollegein Nina Patermann in einem Vorort von LA und ,Malte Hoffmann in Kapstadt, wo er es direkt mit Bandenkriegen zu tun bekommt.

Es solle um blutige Bandenkriege, Schießereien, bewaffnete Überfälle oder wilde Verfolgungsjagden gehen. Gefilmt wurde in Regionen, die als "kriminelle Krisenherde" gelten und den Zuschauern würde, so schreibt es DMAX, schnell klar werden, dass im Kampf gegen dieser Verbrecher nicht dieselben Regeln herrschen würden wie in Deutschland. Die erste Staffel der internationalen Produktion umfasst acht Episoden. Die Sendung kommt dabei aus Deutschland, JanusTV hat sie umgesetzt.

Axel Stegmaier, Director Produktion & Development zeichnet für «Die Austausch-Cops» ebenso verantwortlich wie Kerstin Gerlach als Producer.

07.09.2019 08:51 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111924
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die Austausch-Cops Austausch-Cops

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis