►   zur Desktop-Version   ►

NBC verlängert «Good Girls»

Die dritte Staffel des Formats mit Christina Hendricks, Retta und Mae Whitman wird die umfangreichste in der bisherigen Geschichte der Serie.

Die Ganovinnen-Serie «Good Girls» bekommt durch NBC einen Push: Wie das US-Branchenportal 'Variety' bekannt gibt, stockt das Network die kommende dritte Staffel des Formats auf. Ursprünglich kommunizierte NBC, dass die dritte Staffel von «Good Girls» 13 Folgen umfassen wird, genauso wie die zweite Runde des Formats. Nun aber orderte NBC drei zusätzliche Episoden. Mit insgesamt 16 Folgen ist die dritte «Good Girls»-Staffel die bislang umfangreichste der Serie. Staffel eins brachte es auf zehn Ausgaben.

Christina Hendricks, Retta und Mae Whitman spielen in «Good Girls» drei Hausfrauen aus der Vorstadt, die eines Tages durch das Überfallen eines Supermarkts in den Sog der Kriminalität geraten. In weiteren Rollen sind Reno Wilson, Manny Montana, Lidya Jewett, Matthew Lillard und Isaiah Stannard zu sehen. Laut NBC ist «Good Girls» non-linear eines seiner gefragtesten Formate, die lineare Reichweite in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen wird auf diversen Plattformen mehr als verdoppelt.



Erdacht wurde die Serie von Jenna Bans, die zusammen mit Dean Parisot, Jeannine Renshaw und Sarah Stennett als Executive Producer fungiert. Als Produktionsfirmen stehen Minnesota Logging Company und Universal Television hinter «Good Girls». In Deutschland lässt sich die Dramedy via Netflix abrufen.
14.08.2019 11:41 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111451
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Good Girls

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis