►   zur Desktop-Version   ►

Sat.1 Gold knackt Zwei-Prozent-Marke, Nitro stark wie nie

Die Zahlen des Monats: Auch ZDFneo legte im Monat Juli deutlich zu. Bei Tele5 wird ebenfalls gerne auf die Quotenstatistik des Monats Juli geblickt.

+0,3 Prozentpunkte: Den größten Sprung unter den kleinen Sendern machte im Monat Juli der Spartensender ZDFneo. Dieser verbesserte sich nach schwächerem Juni um drei Zehntel und landete im Gesamtmarkt wieder bei 3,4 Prozent Marktanteil. Keiner der Sender der so genannten dritten Generation legte zuletzt so deutlich zu wie die Heimat von «Inspector Barnaby» und Co.

2 Auch Sat.1 Gold hat wahrlich Grund zur Freude. Der zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehörende Best-Ager-Sender kam im Gesamtmarkt erstmals auf 2,0 Prozent Monats-Marktanteil (ab drei Jahren) und ist somit – abseits der Vollprogramme – der gefragteste private Spartensender. Gegenüber dem Juni legte Sat.1 Gold um 0,1 Punkte zu. Bei den klassisch Umworbenen landete Sat.1 Gold bei ebenfalls einem Zehntel mehr als zuletzt und somit bei 1,7 Prozent. Auch dazu gewonnen hat auch sixx: Der Frauensender aus Unterföhring schloss den vergangenen Monat mit 1,4 Prozent (+0,2%punkte) ab. Unverändert stark nachgefragt blieb Männersender ProSiebenMaxx, der im Juli auf 1,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kam.

1 Das sieht man gerne bei Tele5: Zwei Mal die Eins steht dort bei den Monats-Marktanteilen in der klassischen Zielgruppe. Der private Sender, der durch das neue TMG-Unternehmen vielleicht auf (noch) bessere Programmware hoffen darf, legte im Juli klar zu und schloss den Monat bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,1 Prozent Marktanteil (zuvor 0,9%) ab.

2,3% Gefragtester Spartensender in der klassischen Zielgruppe bleibt derweil der zur RTL-Gruppe gehörende Kanal Nitro. Mit einem Plus von einem Zehntel landete dieser im Juli bei 2,3 Prozent Marktanteil. Gleichzeitig ist dies der beste Monatswert seit dem Senderstart vor rund sieben Jahren. Der Kanal lag somit einen halben Prozentpunkt vor Mitbewerber ProSiebenMaxx und sogar sechs Zehntel vor DMAX, das auf 1,7 Prozent kam.

0 Unverändert stellte sich die Lage bei den Nachrichtensendern dar. Im Juli gelangte WELT bei den Zuschauern ab drei Jahren auf 0,8 Prozent Marktanteil, n-tv kam auf 1,1 Prozent. Bei den klassisch Umworbenen legte der Berliner Sender, der zu Axel Springer gehört, leicht zu und landete bei 1,0 Prozent. Somit zeigte man n-tv in diesem Alterssegment die Rücklichter. n-tv kam hier auf 0,9 Prozent Monatsmarktanteil.

23,1 Im Kindermarkt, also bei den Zuschauern zwischen drei und 13 Jahren und dem dort relevanten Zeitraum sechs bis 20.15 Uhr, siegte Super RTL. Der Kindersender erzielte im Juli einen durchschnittlichen Marktanteil von 23,1 Prozent und platziert sich somit weiterhin vor dem Ki.Ka (18,2%), Nickelodeon (7,3%) und dem Disney Channel (12,8%).

01.08.2019 16:48 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111151
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Inspector Barnaby

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis