►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 29. Juli 2019

Punktete ProSieben mit fünf «The Big Bang Theory»-Folgen? Wie gut lief ein «Bauer sucht Frau»-Special bei RTL?

Das ZDF verzeichnete mit dem «heute-journal» die höchste Reichweite in der Primetime. 4,09 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil lag bei 16,2 Prozent. Bei den jungen Menschen wurden acht Prozent Marktanteil gemessen. Der Spielfilm, der um 20.15 Uhr ausgestrahlt wurde, lockte 3,77 Millionen Zuschauer an. Der Marktanteil belief sich auf 14,5 Prozent sowie 5,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Ab 22.15 Uhr unterhielt «Jagd vor Gibralter» noch 1,93 Millionen Zuschauer, der Marktanteil sank auf weiterhin gute 12,4 Prozent. Beim jungen Publikum musste man sich mit 5,5 Prozent Marktanteil zufrieden geben.

Das Erste startete mit dem Spielfilm «Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten» in den Abend. 2,78 Millionen Fernsehzuschauer sahen zu, der Marktanteil lag aber mit 10,7 Prozent nur im mäßigen Bereich. Danach verfolgten 1,89 Millionen Zuseher noch «Exclusiv im Ersten: Staatsgewalt», die Sendung fuhr acht Prozent Marktanteil ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierten die zwei Sendungen 7,1 und 6,6 Prozent, die «Tagesthemen» verbuchte ab 22.25 Uhr sogar 9,2 Prozent. 1,97 Millionen Menschen schalteten ein, beim Gesamtpublikum holte man 10,2 Prozent.

«Bauer sucht Frau – Die schönsten Hochzeiten des Jahres» erreichten 2,87 Millionen Zuschauer, jedoch blieb das Format mit 9,1 Prozent in der Zielgruppe auf der Strecke. Mit «Extra» fuhr RTL 2,02 Millionen Zuseher ein, der Marktanteil lag bei 9,8 Prozent. Gleich zwei Mal gab es Til Schweiger in Sat.1 zu sehen: «Keinohrhasen» und «Zweiohrküken» begeisterten 1,02 sowie 0,68 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen sprangen passable bis gute 8,2 und 10,1 Prozent Marktanteil heraus.

Fünf Folgen von «The Big Bang Theory» bescherten ProSieben Gesamtreichweiten zwischen 0,94 und 1,19 Millionen, in der Zielgruppe standen 11,0, 11,9, 9,1, 11,1 und 12,1 Prozent auf dem Papier. Mit der zweiten Folge holte man 0,81 Millionen Zuschauer, was zum Sieg in der Primetime führte. «Mom», das um 21.15 Uhr auf Sendung ging, brachte es auf 0,83 Millionen Zuschauer und war mit 8,3 Prozent das schwächste Stück in der Programmkette.

«Hot oder Schrott» lockte 1,26 Millionen Zuschauer zu VOX, das Format generierte tolle 10,1 Prozent Marktanteil. Die dritte Folge von «Endlich kapiert?!» holte danach 0,65 Millionen Zuschauer und 6,4 Prozent. Zwei Folgen von «F4lkenb3rg» brachten RTL II nur 0,38 und 0,30 Millionen Zuseher, die Marktanteile langen bei den Umworbenen bei 4,0 und 3,1 Prozent. Im Anschluss enttäuschte «Traumfrau gesucht» mit nur 2,6 Prozent Marktanteil.

kabel eins setzte auf die zwei Spielfilme «Beverly Hills Cop 3» und «Judge Dredd», die beide zu überzeugen wussten. 0,88 und 0,69 Millionen Menschen schalteten ein, bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen fuhr man 5,8 und 6,3 Prozent Marktanteil ein.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
30.07.2019 09:07 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111076
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

heute-journal Jagd vor Gibralter Exclusiv im Ersten: Staatsgewalt Tagesthemen Extra Keinohrhasen Zweiohrküken The Big Bang Theory Mom Hot oder Schrott Endlich kapiert?! F4lkenb3rg Traumfrau gesucht Beverly Hills Cop 3 Judge Dredd

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis