►   zur Desktop-Version   ►

NBCs Leichtathletik-Übertragung findet kaum Zuschauer

Am Sonntagabend berichtete das große US-Network von den U.S. Outdoor Championships ohne auf großes Interesse beim TV-Publikum zu finden.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 4,54 Mio. (4%)
  • CBS: 4,32 Mio. (3%)
  • NBC: 2,07 Mio. (2%)
  • FOX: 0,90 Mio. (1%)
  • The CW: 0,31 Mio. (0%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Gerade einmal einen Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen sicherte sich die Übertragung des vierten Tages der Leichtathletik-Meisterschaft zu Beginn der Primetime. Die sonst so sportverrückte amerikanische Zuschauerschaft blieb der Veranstaltung am Abend fern. Nur 1,54 Millionen Zuseher interessierten sich für die Outdoor Championships, Leichtathletik ist zum Zuschauen dann eben doch etwas anderes als die beliebten Ballsportarten. Spätestens wenn in einer Woche die Pre-Season in der NFL mit dem Hall-of-Fame-Spiel wieder los geht, werden die Amerikaner wieder in gewohnter Stärke mit von der Partie sein. Im Anschluss an die Übertragung sendete NBC wie jeden Sonntag noch eine alte Folge «America’s Got Talent». Der Re-Run sicherte dem Network immerhin drei Prozent Marktanteil bei den Klassisch-Umworbenen und 2,61 Millionen Zuschauer.

Von der Spitze des Sonntagsabends grüßte indes mal wieder «Big Brother». Die CBS-Show erzielte starke sechs Prozent Sehbeteiligung in der Zielgruppe. Mit 4,36 Millionen Zusehern hält sich die Reality-TV-Show weiter auf einem guten Niveau. Anders sah es dagegen ab 21 Uhr aus, als CBS nicht mehr mit der beliebten Show auftrumpfen konnte. Das strauchelnde «Instinct» rutschte danach auf nur noch magere zwei Prozent Marktanteil ab, insgesamt 3,35 Millionen Zuseher blieben dran. «The Good Fight» (2,89 Millionen) landete zu später Stunde sogar nur noch bei einem desolaten Prozent in der werberelevanten Gruppe. Düsterer sah es dagegen nur bei The CW aus, wo «Pandora» mit zwei Wiederholungen nicht mal auf einen Prozent Marktanteil kam. Die Reichweiten lagen gerade einmal bei 0,36 und 0,27 Millionen Zuschauern.

Gegensätzlich dazu lag die höchste Reichweite des Abends im Hause ABC. Die Spielshow «Celebrity Family Freud» überzeugte zu Beginn der Primetime beachtliche 5,58 Millionen Amerikaner zum Einschalten und strich fünf Prozent Sehbeteiligung beim jungen Publikum ein. Im Anschluss daran präsentierte sich «The $100,000 Pyramid» weiter in Bestform. Die zweite Spielshow des Abends behielt starke 4,87 Millionen Zuschauer und landete bei guten vier Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. «To Tell the Truth» schloss den erfolgreichen Abend ebenfalls mit sehr starken vier Prozent ab und hatte abschließend noch 3,58 Millionen Interessierte hinter sich. FOX begnügte sich mal wieder mit Re-Runs bekannter Comedy-Serien. «Family Guy» (1,14 Millionen) machte dabei mit drei Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe die beste Figur. «The Simpsons» (0,89 Millionen) und «Bob’s Burgers» (0,89 Millionen) sammelten zwei Prozent. «What Just Happened??! With Fred Savage» (0,73 Millionen) ergatterte zu später Stunde nur noch bei einem Prozent.
29.07.2019 18:55 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111067
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

America’s Got Talent Big Brother Instinct The Good Fight Pandora Celebrity Family Freud The $100 000 Pyramid To Tell the Truth Family Guy The Simpsons Bob’s Burgers What Just Happened??! With Fred Savage

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis