►   zur Desktop-Version   ►

«Jane the Virgin»: Reichweite wie zuletzt vor zwei Jahren

In einem dichten Feld ging «Big Brother» einmal mehr als Tagessieger hervor, doch das eigentliche Highlight war die Explosion von «Jane the Virgin».

US-Quotenübersicht

  • ABC: 3,43 Mio. (3%)
  • CBS: 2,76 Mio. (4%)
  • FOX: 2,57 Mio. (3%)
  • NBC: 2,48 Mio. (3%)
  • The CW: 1,11 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
«Big Brother» bleibt in der Zielgruppe weiterhin auf dem Platz an der Sonne. CBS registrierte mit dem Reality-Format gewohnte sechs Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen, rutschte in der Gesamtreichweite allerdings wie vergangenen Donnerstag unter die Vier-Millionen-Marke. Insgesamt standen 3,82 Millionen ab 2-Jährige auf dem Papier. Ein dichtes Gedränge gab es derweil um Platz zwei, den sich «Press Your Luck» bei ABC um 20 Uhr sichern konnte. Für die Game-Show mit Elizabeth Banks schalteten 3,69 Millionen Fans ihren Fernseher ein, wodurch vier Prozent in der Zielgruppe heraussprangen. Für «MasterChef» ging es auf FOX wieder bergauf, nachdem die Koch-Show vor sechs Tagen die drei Millionen knapp verpasste. Diesmal wurden 3,15 Millionen Kulinarik-Fans registriert, was ebenfalls für vier Prozent bei den Jüngeren sorgte. Und auch eine Wiederholung von «Ellen’s Game of Games» bei NBC kam auf vier Prozent in der Zielgruppe.

«Love Island» bescherte dem Sender mit dem Auge zu Beginn der Primetime lediglich die gewohnten drei Prozent in der werberelevanten Gruppe und 2,31 Millionen Schaulustige. Zum Abschluss des Abends wurde dann noch eine alte Ausgabe von «S.W.A.T.» ausgestrahlt, die wiederum nur zwei Prozent der Jüngeren markierte. Wie sah es bei den anderen Networks aus? ABC setzte den Abend mit «Card Sharks» fort und verlor in der Zielgruppe einen Prozentpunkt und beim Gesamtpublikum knapp 400.000 Zuseher, 3,32 Millionen standen zu Buche. «Match Game» steigerte die relative Sehbeteiligung zurück auf vier Prozent und hielt die Reichweite bei 3,28 Millionen nahezu konstant.

Bei NBC lief zunächst nach Ellen ein weiterer Re-Run: «Songland» holte drei Prozent. Ab 22 Uhr stand dann doch noch frisches Programm auf dem Sendeplan, «The InBetween» ergatterte 2,15 Millionen Zuschauer, der zweitniedrigste Wert der Staffel. Bei den klassisch Umworbenen sorgte die Drama-Serie für magere zwei Prozent. Für The CW verlief der Abend sehr erfreulich, denn sowohl eine Wiederholung von «Penn & Teller: Fool Us» als auch eine neue Folge «Jane the Virgin» kamen auf zwei Prozent bei den jungen Zuschauern. Dabei blieben beide Sendungen sogar oberhalb der Millionen-Marke, vor allem für «Jane the Virgin» ist dies beachtlich, da die Dramedy-Serie sonst bei Werten um die 600.000 liegt. In dieser Woche verfolgten allerdings sensationelle 1,07 Millionen Fans das Geschehen, die größte Reichweite seit Februar 2017.
25.07.2019 18:46 Uhr Kurz-URL: qmde.de/110997
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen


Tags

Jane the Virgin Big Brother Press Your Luck MasterChef Ellen’s Game of Games Love Island S.W.A.T. Card Sharks Match Game Songland The InBetween Penn & Teller: Fool Us

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter