►   zur Desktop-Version   ►
Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von

10 Facts about «BoJack Horseman»

Am Sonntagabend startet Comedy Central die Ausstrahlung der Netflix-Animations-Comedy «BoJack Horseman».

01: Die Animationsserie erzählt die Geschichte eines ehemaligen Serienstars, der den Zenit seiner Karriere überschritten hat und nun sein Leben auf die Reihe bringen muss.

02: Zahlreiche US-Stars leihen BoJack Horseman und den anderen Figuren die Stimmen. Die Hauptfigur wird von Will Arnett gesprochen, Todd von «Breaking Bad»-Star Aaron Paul. Alison Brie («Mad Men», «Community») ist Diana. Amy Sedaris («Alpha House») spricht Princess Carolyn, Paul F. Tompkins («Der Informant») ist Mr. Peanutbutter.

03: Die deutsche Synchronisation wird von der Firma Berliner Synchron übernommen. Regie und Dialogbuch kommen von Mario von Jascheroff.

04: «BoJack Horseman» ist in Deutschland mit erfahrenen Synchronsprechern besetzt. Die deutschen Stimmen kommen von Tobias Kluckert, Constantin von Jascheroff, Ulrike Stürzbecher, Ghadah Al-Akel und Bernhard Völker.

05: Raphael Bob-Waksberg entwickelte die Serie, Lisa Hanawalt designte die Figur des BoJack Horseman. Die Animation kommt nicht aus einem anderen Land, sondern von der in Los Angeles ansässigen Produktionsfirma ShadowMaschine. Tornante Company, ein Unternehmen von Michael Eisner, produziert das Format.

06: Die erste Staffel wurde bereits am 22. August 2014 veröffentlicht. Da Netflix in Deutschland erst am 16. September „auf Sendung“ ging, konnten die deutschen Zuschauer erst zu diesem Zeitpunkt die Serie sehen.

07: Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass «BoJack Horseman» eine sechste Staffel bekommen wird. Bislang liegen fünf Staffeln und 61 Episoden vor.

08: Im Sommer 2018 verkaufte Netflix die linearen Ausstrahlungsrechte von «BoJack Horseman» an den Sender Comedy Central. Das war somit der erste Verkauf einer Serie innerhalb der USA. In Deutschland lizenzierte Netflix seine Serien wie «House of Cards» an Sky und «Orange is the new Black» an ZDFneo. «BoJack Horseman» wird auch bei ProSieben Fun ausgestrahlt.

09: Die erste Staffel erreichte bei Metacritic nur 59 von 100 Prozent, die zweite Runde verbesserte sich deutlich. Mit 90 von 100 Prozent holte die zweite Staffel sehr gute Werte. Die dritte Season lief mit 89 von 100 Prozent ebenfalls sehr gut.

10: „Wer Cartoons sonst eher doof findet, sollte der zweiten Staffel «BoJack Horseman» eine Chance geben“, urteilte Josa Mania-Schlegel von Süddeutsche.de. Felix Böhme von Serienjunkies.de sagte, dass das Format „einige nette Lacher [habe], besonders außergewöhnlich oder originell ist sie aber nicht.“ Lena Rittmeyer vom Tages-Anzeiger bezeichnete die Serie als „kluge Gesellschaftsstudie“.

Comedy Central strahlt die ersten Staffeln von «BoJack Horseman» ab Sonntag, den 14. Juli 2019, um 22 Uhr aus. Bei Netflix stehen die ersten fünf Staffeln zum Streaming bereit. Die sechste Runde erscheint wohl im September 2019.
09.07.2019 09:40 Uhr Kurz-URL: qmde.de/110594
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Breaking Bad Mad Men Community Alpha House Der Informant BoJack Horseman House of Cards Orange is the new Black

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis