►   zur Desktop-Version   ►

Netflix will Raucher reduzieren

Grund ist eine neue Studie, dass das Rauchen in Netflix-Produktionen zugenommen hat.

Die Tabakdarstellungen in den beliebtesten Fernsehsendungen der Jugendlichen hat sich im vergangenen Jahr fast vierfacht – und Netflix‘ zweite Staffel von «Stranger Things» gehörte zu den Übeltätern, so die Anti-Rauchergruppe Truth Intiative.

Netflix reagierte und sagte, dass in Zukunft alle neuen Shows, die es in Auftrag gibt, mit einem Rating TV-14 oder darunter, das Rauchen und den Gebrauch von E-Zigaretten ausschließen werden, außer aus „Gründen der historischen oder sachlichen Genauigkeit“. Auch in Sachen kreativer Vision des Künstlers könnte es zu Ausnahmen kommen.

In der zweiten Staffel von «Stranger Things» sind die Raucherdarstellungen um 44 Prozent auf 262 Stück gestiegen. In anderen Netflix-Shows wird ebenfalls stark gequalmt: In der vierten «Unbreakable Kimmy Schmidt» greift man 292 Mal zum Glimmstängel, bei «Orange is the New Black» sind es 233 Erwähnungen. Die sechste Staffel von «House of Cards» fällt mit 54 Darstellungen mild aus.

Am Donnerstag startet die dritte «Stranger Things»-Staffel. Das Medienmagazin Quotenmeter veröffentlicht in der kommenden Woche eine ausführliche Kritik zur neuen Season.
04.07.2019 07:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/110496
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Stranger Things Unbreakable Kimmy Schmidt Orange is the New Black House of Cards

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis