►   zur Desktop-Version   ►

ProSieben-Streiche können erneut nicht überzeugen

Mittlerweile zum vierten Mal zeigte ProSieben eine Prank-Show aus dem Jahr 2016, um «Joko & Klaas gegen ProSieben» gegen Live-Fußball zu schonen. Die Wiederholung hatte nur mäßigen Erfolg.

Der Dienstagabend entwickelte sich in den vergangenen Wochen zu einem echten Aushängeschild für ProSieben. Wie so oft in der jüngeren Vergangenheit steckten Joko & Klaas mit ihrem neuen Format «Joko & Klaas gegen ProSieben» (Foto) dahinter. Weil am Dienstagabend aber auch die deutsche Nationalmannschaft antrat, schonte ProSieben sein bislang bestens gelaufenes Format gegen Jogis Jungs. Stattdessen liefen erneut «Die besten TV-Streiche by ProSieben», was insgesamt 0,79 Millionen Zuschauer anlockte.

Die Show aus dem Jahr 2016, in der Pranks aus verschiedenen ProSieben-Formaten zusammengefasst wurden, erzielte einen Gesamtmarktanteil von 3,5 Prozent. Bei jungen Zuschauern wurden im Rahmen des von Thore Schölermann moderierten Formats 0,52 Millionen Interessenten gemessen, was schwachen 7,6 Prozent der Zielgruppe entsprach. «Joko & Klaas gegen ProSieben» holte in den vergangenen zwei Wochen erst 15,8 und danach 15,3 Prozent bei jungen Menschen.

Insgesamt zeigte ProSieben die Show nun schon das vierte Mal zur besten Sendezeit, letztmals allerdings vor knapp zwei Jahren. Während die ersten beiden Ausstrahlungen mit 13,0 und 10,8 Prozent noch sehr gut abgeschnitten hatten, fiel die Sehbeteiligung am 24. Juni 2017 bereits auf schwache 6,8 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
12.06.2019 09:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109986
Timo Nöthling

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Joko & Klaas gegen ProSieben Die besten TV-Streiche by ProSieben

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis