►   zur Desktop-Version   ►

RTL probiert’s am Nachmittag wieder mit einer Gerichtsserie

Das kommt überraschend: Mehr als zehn Jahre nach dem Ende der Gerichtsshows urteilen bei RTL am Nachmittag bald wieder Richter. Los geht es schon in Kürze…

Es ist schon rund ein Jahrzehnt her, dass bei RTL und Sat.1. Gerichtsshows das Nachmittagsprogramm prägten und für hervorragende Quoten sorgten. Nach den glücklosen Versuchen der jüngeren Vergangenheit, im Daytime-Programm mit neuen Ideen zu punkten, kehrt RTL nun etwas überraschend zurück in den Gerichtssaal. Genau genommen plant der Sender ab Montag, 17. Juni, mit der Ausstrahlung von insgesamt 20 Folgen von «Gerichtsreport Deutschland». Das einstündige Format wird von RTL als Gerichtsserie betitelt und läuft werktags um 15 Uhr als vierwöchiger Testlauf.

Laut Sendungsbeschreibung sollen pro Folge zwei bis vier emotionale, spannende und skurrile Fälle behandelt werden. Von Scheidungen über Verkehrsdelikte bis hin zu unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung wartet die Sendung mit einer breiten Themenpalette auf. Alle Rechtsstreitigkeiten seien an wahre Fälle angelehnt und würden von echten Richtern, Rechts- und Staatsanwälten verhandelt, betont RTL.

Besonderheit an der Sendung: Neben Angeklagten und Klägern sollen in dem Format auch die Zuschauer der Verhandlung zu Wort kommen. Sie dürfen erklären, warum das Urteil ihr „natürliches Rechtsempfinden“ bestätige - oder warum dem eben nicht so ist. Übrigens: Im Vorprogramm der Gerichtsserie gegen 14 Uhr bleiben unverändert «Die Superhändler» im Programm, um 16 Uhr folgt «Meine Geschichte - Mein Leben».
06.06.2019 16:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109894
David Grzeschik

super
schade

42 %
58 %

Artikel teilen


Tags

Gerichtsreport Deutschland Die Superhändler Meine Geschichte - Mein Leben

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter