►   zur Desktop-Version   ►

«AGT»-Auftakt gewinnt klar den Abend, verliert aber im Vergleich zum Vorjahr

Die 14. Staffel von «America’s Got Talent» begann mit deutlichen Zuschauerverlusten im Vergleich zum Auftakt von 2018. Die Premiere von «Songland» verlief vielversprechend.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 8,45 Mio. (7%)
  • ABC: 3,38 Mio. (4%)
  • FOX: 2,63 Mio. (3%)
  • CBS: 5,45 Mio. (3%)
  • The CW: 0,75 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Klarer Sieger am Dienstag war die NBC-Casting-Show «America’s Got Talent», die 9,74 Millionen Zuschauer vor das Empfangsgerät lockte. Die neu aufgestellte Jury rund um Howie Mandel, Gabrielle Union, Julianne Hough und Simon Cowell war somit weitaus weniger erfolgreich als die vier im vergangenen Jahr, als zum Auftakt noch 12,16 Millionen Amerikaner einschalteten. Auch in der Zielgruppe stand diesmal ein weitaus niedrigerer Wert zu Buche, acht Prozent. 2018 wurden elf Prozent gemessen. Im Anschluss ging es musikalisch weiter, denn die Premiere von «Songland» stand auf dem Programmplan. Die Sendung zum Thema Songwriting kam noch auf 5,85 Millionen Interessierte und gute sechs Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen.

ABC vertraute erneut auf altes Disney-Programm und zeigte zu Beginn der Primetime den Zeichentrick-Klassiker «The Lion King» (Deutsch: «Der König der Löwen») und fuhr damit solide durch den Abend. Der Film verzeichnete 3,70 Millionen Fans und fünf Prozent bei den Jüngeren. Der ordentliche Lead-In sorgte auch beim Abschluss der Doku-Reihe «1969» für verbesserte Werte. Der Sender registrierte ab 22 Uhr 2,76 Millionen Zuseher und drei Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe. Damit verbesserte sich sowohl die Reichweite als auch die Einschaltquote im Vergleich zur Vorwoche.

Nach der starken Premiere vor sieben Tagen ging es für «Blood & Treasure» diesmal deutlich nach unten. Zwar konnte der Wert bei den Umworbenen bei drei Prozent gehalten werden, insgesamt verlor CBS allerdings fast anderthalb Millionen Zuschauer, denn ab 22 Uhr verfolgten diesmal nur 4,19 Millionen die Action-Serie. Im Vorlauf zeigte der Sender mit dem Auge lediglich Wiederholungen von «NCIS». FOX hingegen strahlte das Halbfinale von «MasterChef Junior» aus, welches die größte Reichweite der Staffel verbuchte. 3,15 Millionen Kulinarik-Fans sahen sich die Jungköche an. Mit dabei waren auch vier Prozent der 18- bis 49-Jährigen. Eine Sonderausgabe von «MasterChef Junior» sorgte danach noch für 2,11 Millionen Zuschauer und drei Prozent Marktanteil.

«The 100» verbesserte sich ab 21 Uhr auf The CW im Vergleich zu vor einer Woche und erreichte 0,80 Millionen Science-Fiction-Fans, damit lag die Show im Sendungsschnitt. Wie gewohnt stand zudem ein Prozent in der Zielgruppe auf dem Zettel. Der Lead-In war wie vor sieben Tagen eine Wiederholung von «The Flash».
29.05.2019 18:57 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109727
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Der König der Löwen MasterChef Junior America’s Got Talent Songland The Lion King 1969 Blood & Treasure NCIS The 100 The Flash

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis