►   zur Desktop-Version   ►

«The Flash» baut weiter ab

Sowohl «The Flash» als auch «Arrow» haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Zuschauer verloren.

Die Warner Bros.-Serie «The Flash», die in den Vereinigten Staaten von Amerika beim US-Sender The CW läuft, läuft nicht mehr erfolgreich. Die fünfte Staffel startete am Montag, den 6. Mai 2019, mit 0,24 Millionen Zuschauern und 0,19 Millionen Umworbenen. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr man zwei Prozent Marktanteil ein. In der zweiten Woche sank das Ergebnis beim jungen Publikum auf 0,17 Millionen, der Marktanteil wurde mit zwei Prozent gehalten. Die Folge drei erreichte 1,2 Prozent, nun fuhr man nur noch 0,7 Prozent Marktanteil ein.

ProSieben Maxx erreichte um 20.15 Uhr mit der Serie 0,06 Millionen 14- bis 49-Jährige. Insgesamt wollten 0,13 Millionen Zuschauer die Serie sehen. Im Anschluss blieben 0,11 Millionen bei «Warehouse 13» dran, in der Zielgruppe fuhr man allerdings nur noch 0,6 Prozent Marktanteil ein. Um 22.00 Uhr überzeugte auch nicht mehr «Gotham». Vor vier Wochen schalteten 0,19 Millionen Zuschauer ein, die vierte Folge erzielte 0,08 Millionen. Bei den Umworbenen standen 0,6 Prozent auf dem Papier.

Beim TV-Sender sixx erreichte eine neue Folge von «The Is Us» 0,14 Millionen Zuschauer, 0,11 Millionen 14- bis 49-Jährige wurden ermittelt. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr man 1,3 Prozent Marktanteil ein.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
28.05.2019 09:16 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109661
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

The Flash Warehouse 13 Gotham The Is Us

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis