►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 20. Mai 2019

Wie lief es zum Wochenbeginn für RTL und «Wer wird Millionär?», was konnte Das Erste dem Dauerrenner entgegensetzen?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 54,9%
  • 14-49: 59,8%
Das ZDF eröffnete die Primetime mit «Grenzland». 4,75 Millionen Menschen schalteten ein, darunter befanden sich 0,61 Millionen 14- bis 49-Jährige. Das mündete in sehr gute 15,9 und gute 6,8 Prozent Marktanteil. Das «heute-journal» schloss mit 13,5 und 8,0 Prozent an, ehe «Fast & Furious 7» auf 1,51 respektive 0,44 Millionen Actionfans kam. Mit 10,2 Prozent fuhr der Film insgesamt maue Zahlen ein, bei den Jüngeren waren es starke 9,6 Prozent. RTL begeisterte mit «Wer wird Millionär?» 4,74 Millionen Ratefüchse für sich, darunter befanden sich 1,19 Millionen Jüngere. Das brachte den Primetime-Sieg bei den Umworbenen mit sich. Die Marktanteile lagen bei herrlichen 16,3 und bei sehr guten 13,7 Prozent. «Extra – Das RTL-Magazin» folgte mit sehr tollen 12,4 Prozent bei allen und mit akzeptablen 11,6 Prozent bei den Werberelevanten.

2,35 Millionen Wissbegierige sahen sich hingegen «Kassensturz Europa» im Ersten an, das glich mauen 7,8 Prozent Marktanteil insgesamt. Die 14- bis 49-Jährigen waren zu sehr guten 7,9 Prozent an Bord. «Gipfeltreffen Europa» folgte mit 2,19 Millionen und 8,0 respektive 5,6 Prozent. Um 22.30 Uhr beendeten die «Tagesthemen» die Primetime mit sehr guten 12,6 und starken 10,6 Prozent. «The Big Bang Theory» legte bei ProSieben mit 1,23 und 1,36 Millionen Sitcomfans los, die Zielgruppe sorgte für gute 9,9 und sehr gute 11,3 Prozent. «Mom» erreichte ab 21.15 Uhr 1,00 Millionen Interessenten, die Werberelevanten waren zu passablen 9,0 Prozent mit von der Partie. Drei weitere «TBBT»-Folgen kamen auf 0,88, 0,91 und 0,80 Millionen sowie auf 8,8, 10,7 und letztlich 11,0 Prozent Marktanteil.

Sat.1 kramte «Der Schuh des Manitu» hervor. Maue 1,45 Millionen Fernsehende sahen sich den Bully-Film an, der Marktanteil bei den Werberelevanten lag bei guten 9,0 Prozent. «Kindsköpfe» gab danach auf magere 0,65 Millionen und passable 7,9 Prozent nach. Bei RTL II startete die Jugendserie «Wir sind jetzt» mit einer Doppelfolge, die 0,56 und 0,46 Millionen Fernsehende ansprach. Bei den Umworbenen standen mäßige 4,4 und magere 3,4 Prozent auf dem Papier. «Naked Attraction» schloss mit tollen 0,81 Millionen und sehr guten 6,2 Prozent an.

kabel eins zeigte dagegen «Fantastic Four» und «Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer», was 1,08 und 0,78 Millionen Comicfans anlockte. In der Zielgruppe standen sehr gute 6,0 Prozent sowie stattliche 7,9 Prozent auf der Uhr. «Guidos Materclass» bescherte VOX indes dürftige 0,84 Millionen Neugierige ab drei Jahren und mäßige 6,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. «Goodbye Deutschland» folgte mit 0,90 Millionen und mit 6,5 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
21.05.2019 09:01 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109482
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Grenzland heute-journal Fast & Furious 7 Wer wird Millionär? Extra – Das RTL-Magazin Kassensturz Europa Gipfeltreffen Europa Tagesthemen The Big Bang Theory Mom TBBT Der Schuh des Manitu Kindsköpfe Wir sind jetzt Naked Attraction Fantastic Four Guido

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis