►   zur Desktop-Version   ►

Upfronts 2019: «Young Sheldon» offizieller «TBBT»-Nachfolger, Herzinfarkt Ausgangspunkt für neue Lorre-Comedy

Es wird Jahr eins nach den WG-Nerds. Während der junge Sheldon künftig die Donnerstags-Primetime eröffnet, kommt auch eine neue Sitcom aus der Feder von Lorre ins Programm. «SWAT» muss zudem vom Donnerstag weichen und rückt – durchaus sinnvoll – auf den Sendeplatz nach «Seal Team».

Seite 2

Neue Dramen


«All Rise»
Jessica Camacho, Wilson Bethel, J. Alex Brinson und weitere spielen die tragenden Rollen in dem neuen Justiz-Drama. Es stellt Richter, Staatsanwälte und Pflichtverteidiger in Los Angeles in den Mittelpunkt. Mit der Serie kommt auch ein bekanntes Gesicht zurück – Ex-«CSI»-Star Marg Helgenberger. Greg Spottiswood wird die Produktion leiten. Warner Bros. und CBS Television Studios produzieren die Serie.

«Evil»
Ein ungleiches Ermittler-Paar steht im Zentrum, des Dramas, das sich mit einer skeptischen forensischen Psychologin befasst, die zusammen mit einem Priester einigen Fällen nachgeht. In den Hauptrollen sind Katja Herbers, Colter, Aasif Mandvi, Michael Emerson, Brooklyn Shuck, Skylar Gray, Maddy Crocco und Dalya Knapp zu sehen. Die «The Good Fight»-Produzenten Robert und Michelle King schreiben die Serie. CBS Television Studios produziert «Evil».

«FBI: Most Wanted»
Ableger der erfolgreichen Krimiserie «FBI» aus der Schmiede von Dick Wolf. Julian McMahon, Keisha Castle-Hughes, Alana de la Garza, Kellan Lutz, Roxy Sternberg spielen Polizisten, die versuchen, die meist gesuchten Verbrecher des Landes dingfest zu machen. Dick Wolf und Rene Balcer fungieren als Autoren und ausführende Produzenten. Die Serie wird von Wolf Entertainment, Universal Television und CBS Television Studios produziert.

«Tommy»
Edie Falco spielt die erste weibliche Polizeichefin von Los Angeles. Michael Chernus und Adelaide Clemens sind in weiteren Rollen zu sehen.

Neue Sitcoms


«Bob Hearts Abishola»
Nach dem Ende von «The Big Bang Theory» bringt Chuck Lorre seine nächste Sitcom auf den Bildschirm. Die Serie handelt von einem Geschäftsmann aus Detroit, der sich nach einem Herzinfarkt in seine Krankenschwester verliebt: Es ist Abishola, die aus Nigera kommt. Billy Gardell und Folake Olowofoyeku spielen zentrale Rollen in dem Multi-Camera-Projekt aus dem Hause Warner.

«Broke»
Jaime Camil spielt einen verwöhnten Milliardärssohn, dem plötzlich der Geldhahn zugedreht wird. Mit Spannung unter den Fans wird die Serie aber auch deshalb erwartet, weil die langjährige «NCIS»-Darstellerin Pauley Perrette als toughe, alleinerziehende Mutter mitwirkt. Alex Herzschlag ist Autor und ausführender Produzent. Das Format wird von CBS Television Studios in Zusammenarbeit mit Sutton Street Prods, Prpagate, RCN TV und Resonant TV produziert. Das Format ist eine Multi-Camera-Produktion.

«Carol’s Second Act»
In der Multi-Camera-Sitcom beginnt Carol Chambers, nachdem sie ihre Kinder großgezogen hat, ihr zweites Leben. Sie verfolgt den Traum, Ärztin zu werden. Patricia Heaton wird zusammen mit Kyle MacLachlan, Ito Aghayere, Jean-Luc Bilodeau und Sabrina Jalees auftreten.

«The Unicorn»
Die einzige neue Single-Camera-Comedy findet der von Michael Angarano gespielte Evan eine 20 Jahre alte Liste. Auf dieser stehen etliche Dinge, die er unbedingt noch erleben will. Doch nichts davon hat er bisher geschafft. Das will er nun ändern. Bill Martin und Mike Schiff sind die Autoren. CBS Television Studios produziert.


« zurück
15.05.2019 15:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109366
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Upfronts2019 Upfronts19 Young Sheldon The Unicorn Mom Carol’s Second Act Evil SWAT All Rise The Big Bang Theory Criminal Minds The Neighborhood Bob Hearts Abishola Magnum P.I. MayGyver NCIS FBI FBI: Most Wanted Hawaii Five-0 Tommy Broke Madam Secreta

Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
Quotermain
15.05.2019 18:53 Uhr 4
«Bob Hearts Abishola»

Habe davon noch nicht gelesen,

Klingt aber wie ein Romanzenanklatsch von "Ziemlich beste Freunde".
Columbo
15.05.2019 19:07 Uhr 5


Zumindest auf gute Comedies konnte man sich die letzten Jahre bei den Networks noch verlassen. Aber nun? New Girl ist vorbei, Big Bang Theory endet heute, Modern Family nächstes Jahr, Kaliber wie Parks and Recreation, The Office, How I Met Yout Mother oder Community sind schon Jahre vorbei. Und nachgekommen ist nicht wirklich was und scheint es wohl auch dieses Jahr nicht. :(

Ich vermisse echt gute Comedies und ich hätte auch nichts gegen eine gut gemachte "altmodische" Multicam-Sitcom. :cry:
Quotermain
16.05.2019 08:20 Uhr 6




Offensichtlich machen Sitcoms grob einen 15 Jahressprung.

Laufen an, läuft 15 Jahre, dann 15 Jahre kreatives Vakuum, dann läufts wieder Jahre.

Zuletzt How i met your mother, The big bang theory, King of Queens....

davor waren es halt sowas wie Cosby Show, Al Bundy und Alf...



Komischerweise fing die große Fernsehcomedianzeit mit Jackie Gleason ( Honeymooners) und Jerry Stiller an, letzterer, der später als "seniler alter Zirkusaffe" den Jüngeren erst bekannt wurde und auch er hatte zwischendurch sein Tief.
Alle 6 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis