►   zur Desktop-Version   ►

«Patchwork Gangsta» wird neue funk-Dramedy

Die Drehbücher schrieb Comedy-Head-Autor Christian Karsch, der zusammen mit Eric Hordes auch Regie führte.

Das junge Angebot von funk (von ARD und ZDF) fügt eine neue Dramedy-Serie hinzu. Was passiert in «Patchwork Gangsta»? Der talentierte Straßen-Rapper Amir ist bei einem kriminellen Clan hoch verschuldet. Er sieht nur einen Ausweg: eine Bank ausrauben. Hinter dem Bankschalter sitzt Franz mit Midlife-Krise und chronischem Wahnsinn, der irgendwie aus seinem spießigen Familienleben ausbrechen möchte. Wie es der Zufall will, entsteht aus dem Aufeinandertreffen ein Abhängigkeitsverhältnis: Franz wird Amirs Manager. Das Problem: Er hat keine Ahnung von Rap und dem Musikbusiness.

Die Drehbücher schrieb Comedy-Head-Autor Christian Karsch, der zusammen mit Eric Hordes auch Regie führte. Als Rap-Greenhorn kann der Autor die Userinnen und Usern aus der Sicht von Banker Franz authentisch-unwissend in die Rap-Welt eintauchen lassen. Während der fast zweijährigen Entstehungsphase wurde er unter anderem von namhaften Hip-Hop-Experten, wie Falk Schacht, unterstützt.

Verantwortlich für die Serie ist der SWR. Die Rolle des Amir wird von Rapper Haben Tesfai gespielt, der in seine erste Schauspiel-Rolle schlüpft. Mit dabei sind außerdem Neil Malik Abdullah («4 Blocks»), Simon Gosejohann («Comedystreet») und Katy Karrenbauer («Hinter Gittern»).
19.03.2019 12:54 Uhr Kurz-URL: qmde.de/108019
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Patchwork Gangsta 4 Blocks Comedystreet Hinter Gittern

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter