►   zur Desktop-Version   ►

Allzeit-Tief wiederholt: «Dynasty» kehrt geschwächt aus der Pause zurück

Nur etwas mehr als eine halbe Million US-Zuschauer sahen sich am Freitag eine neue Folge von «Dynasty» bei The CW an, für «Crazy Ex-Girlfriend» lief es danach noch mieser.

Nach einer fünfwöchigen Pause meldete sich die CW-Serie «Dynasty» am Freitag zurück, das Interesse beim US-Publikum ließ zu wünschen übrig: Die absolute Zuschauerzahl lag um 20 Uhr nur bei 0,55 Millionen. Damit wurde das Allzeit-Tief von Mai und November 2018 also wiederholt, damals fielen die Sehbeteiligungen genauso niedrig aus. «Crazy Ex-Girlfriend» ereilte dasselbe Schicksal: Mit lediglich 0,37 Millionen Zuschauern lief es wieder so mies wie Ende Januar, als derselbe Reichweiten-Negativrekord schon einmal verbucht worden ist. Beide Formate kamen nicht über ein Prozent Marktanteil bei den umworbenen 18- bis 49-Jährigen hinaus.

2,09 Millionen Zuschauer erreichte FOX mit der fünften Folge von «Proven Innocent», damit hat sich das Anwaltsdrama wieder über die Zwei-Millionenmarke retten können. Die Zielgruppen-Quote lag allerdings erneut nur bei mageren zwei Prozent – sehr bitter, weil «Last Man Standing» und «The Cool Kids» im Vorfeld für fünf bzw. vier Prozent gesorgt hatten.

Die beste Zuschauerzahl hatte «Blue Bloods» bei CBS um 22 Uhr vorzuweisen, 8,19 Millionen Amerikaner sahen zu. Damit lag man auf Vorwochen-Niveau, der Marktanteil bei den Werberelevanten fiel mit vier Prozent jedoch um einen Prozentpunkt niedriger aus als vor einer Woche. «MacGyver» eröffnete die Primetime mit vier Prozent, «Hawaii Five-0» hatte dasselbe Ergebnis vorzuweisen.
16.03.2019 21:37 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107963
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen


Tags

Dynasty Crazy Ex-Girlfriend Proven Innocent Last Man Standing The Cool Kids Blue Bloods MacGyver Hawaii Five-0

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis