►   zur Desktop-Version   ►

Quotenflop: «Proven Innocent» mit starken Verlusten

Rund eine Million Zuschauer verlor die neue FOX-Serie «Proven Innocent» in einer Woche, das ist kein gutes Omen für die weiteren Folgen …

US-Quotenübersicht

  • CBS: 6,86 Mio. (4%)
  • NBC: 3,81 Mio. (3%)
  • FOX: 3,35 Mio. (3%)
  • ABC: 3,05 Mio. (3%)
  • The CW: 0,89 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Nach den schon sehr mauen Auftakt-Quoten ging es für FOX‘ neues Anwaltsdrama «Proven Innocent» in Woche zwei steil bergab, die Gesamtreichweite verringerte sich von 3,09 Millionen auf 2,09 Millionen. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen waren um 21 Uhr bloß zwei Prozent Marktanteil möglich, ein Prozentpunkt also ging flöten. Die Werte sind doppelt so schlecht, wenn man sich das Vorprogramm anschaut:

«Last Man Standing» hatte um 20 Uhr nämlich noch fünf Prozent bei 4,61 Millionen Zuschauern vorzuweisen. Wobei auch diese Zahlen offenbaren: So schlecht lief es für die Tim-Allen-Sitcom beim Gesamtpublikum noch nie.

Dennoch: Bei den Umworbenen gab es kein erfolgreicheres Format. Stärkste Verfolger wurden die CBS-Serien «MacGyver» und «Hawaii Five-0». Bei NBC holte eine Doppelfolge von «The Blacklist» drei Prozent der Jüngeren ab, 4,34 und 3,99 Millionen aller Fernsehenden waren dabei – erstgenannte Sehbeteiligung entsprach einem Staffel-Hoch. Die «Dateline» rundete den Abend mit ebenfalls drei Prozent ab. Die ABC-Comedy «Fresh Off the Boat» gab binnen Wochenfrist von vier auf drei Prozent ab, «Speechless» hielt sich bei drei Prozent.
23.02.2019 21:08 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107468
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen


Tags

Last Man Standing MacGyver Hawaii Five-0 The Blacklist Dateline Fresh Off the Boat Speechless Proven Innocent

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter