►   zur Desktop-Version   ►

«Mars One»: Endemol Shine-Produktion geplatzt

Nach der Pleite der Mars One Ventures AG ist auch die Fernsehshow gestrichen, die von Endemol Shine umgesetzt werden sollte.

Vor einigen Jahren kündigte das Unternehmen Mars One Ventures eine spektakuläre Raumfahrtmission an: Mehrerer Siedler sollen den roten Nachbarplanet der Erde erkunden, allerdings sollen diese Astronauten nur ein Hinflugticket zum Mars bekommen. Diese sollen dann den Mars erkunden und dort ihr Leben verbringen. Die Kosten sollten unter anderem von weltweiten TV-Shows finanziert werden.

Der Endemol Shine-Vorläufer Endemol sicherte sich im Juni 2014 die Rechte an dem TV-Projekt. Die Endemol-Tochter Darlow Smithson Productions (DSP) sollte die Produktion übernehmen und Zugang zu den Vorbereitungen und Trainingseinheiten der Mission bekommen. Beim ersten Aufruf hatten sich über 200.000 Menschen beworben, wobei nur ein winziger Teil tatsächlich das One-Way-Ticket gelöst hätte.

Damals planten Mars One Ventures und Endemol mit dem Startschuss im Jahr 2015. Daraus wurde nichts und inzwischen ist das Mars-Unternehmen pleite. Der 60-jährige Moritz Hunziger war Chef der Vermarktungsfirma des Unternehmens – stieg allerdings vorab aus. „Es ist eine fantastische Idee, aber er ist arbeitsscheu“, sagte Hunziger auf Welt-Anfrage über den Gründer Bas Lansdorp.
12.02.2019 11:15 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107188
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Mars One

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis