►   zur Desktop-Version   ►

Comedy Central bittet deutsche Comedians zum «Roast Battle»

Comedy Central Deutschland kündigt mit «Roast Battle» eine neue Eigenproduktion an. Schon ab April üben sich darin deutsche Stars der Comedyszene im bitteren Verbalkampf.

Rap Battles sind bereits eine altbekannte Idee: In rappender Form machen sich zwei Leute vor tosendem Publikum nieder. Auch das Konzept eines Roasts sollte mittlerweile vielen geläufig sein: Eine befreundete Gruppe zelebriert einen Star, indem sie ihn pointiert beleidigt. Die britische Sendung «Roast Battle», moderiert von Jimmy Carr, kombiniert beides zu einem neuen Ganzen: Zwei Comedystars "roasten" sich auf der Bühne gegenseitig. Dieser Wettkampf der verbalen Schlagabtausche und gepfefferten Punchlines kommt bald auch nach Deutschland.

Wie der hiesige Ableger von Comedy Central mitteilt, wird er im April seine eigenproduzierte «Roast Battle»-Variante starten. Als Schauplatz der scharfzüngigen Duelle dient der Quatsch Comedy Club in Berlin. Zunächst entstehen sechs Folgen, in denen es laut Senderangaben kein Tabu gibt.

In der Produktion aus dem Hause STARKL!film entscheidet "die härteste Comedy-Jury aller Zeiten", wer zu den Harten gehört und wer einer der Zarten ist. Die Jury ist vierköpfig und besteht aus «Standup 3.000»-Moderator Maxi Gstettenbauer, «CC:N»-Anchorman Ingmar Stadelmann (der bald sein eigenes Battle mit der «Tagesschau» hat), Kabarettist Abdelkarim sowie aus der früheren «NightWash»-Moderatorin Tahnee, die vergangenes Jahr beim Prix Pantheon den Jurypreis gewonnen hat.
11.02.2019 14:12 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107158
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Roast Battle Standup 3.000 CC:N Tagesschau NightWash

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis