►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Samstag, 9. Februar 2019

Mit welchen Werten entschied «DSDS» den Abend für sich? Wie lief es für die Krimis bei den Öffentlich-Rechtlichen? Dies und mehr im Primetime-Check …

«Deutschland sucht den Superstar» durfte am Samstag mal wieder den Primetime-Sieg in der jungen Zielgruppe feiern: 19,1 Prozent Marktanteil standen ab 20.15 Uhr für die Castingshow zu Buche, 1,65 Millionen Werberelevante sahen bei RTL zu. Insgesamt hatten 4,03 Millionen Zuschauer für 13,8 Prozent gesorgt. «Schlag den Star» war der Superstar-Suche aber stark auf den Fersen: Tolle 16,4 Prozent erzielte die Spielshow bei ProSieben, 1,15 Millionen Jüngere schauten zu. Die absolute Zuschauerzahl betrug 2,01 Millionen, was ordentliche 9,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum nach sich zog.

«Helen Dorn» sicherte sich unterdessen den ersten Platz bei den Älteren: 6,17 Millionen aller Fernsehenden wollten eine neue Folge der ZDF-Krimireihe sehen, daraus resultierten 20,5 Prozent Marktanteil. 0,77 Millionen Jüngere entsprachen soliden 8,9 Prozent. Das Erste hatte ebenfalls einen Krimi im Programm, mit dem Wiederaufguss von «Donna Leon – Tierischer Profit» waren aber keine Bäume auszureißen: Mehr als 2,24 Millionen Zuseher und 7,4 Prozent Marktanteil hatte man nicht vorzuweisen, lediglich 0,26 Millionen 14- bis 49-Jährige sowie 3,1 Prozent Marktanteil wurden verbucht. Sat.1 holte mit «The Boss Baby» eine zweistellige Zielgruppen-Quote: 10,8 Prozent wurden ermittelt, 0,94 Millionen Umworbene sowie 1,78 Millionen der Älteren waren mit von der Partie. «Jäger des verlorenen Schatzes» sackte im Anschluss jedoch auf miese 5,9 Prozent, auf 0,77 Millionen schmierte die absolute Sehbeteiligung ab.

VOX kann nicht glücklich sein mit der Performance der beiden Spielfilme «Last Vegas» und «White House Down», die blieben nämlich bei enttäuschenden 5,4 und 5,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil hängen. Zuerst waren 0,86 Millionen aller Fernsehenden anwesend, dann nur noch 0,65 Millionen. Kleiner Trost für VOX: Es lief zumindest besser als für RTL II und kabel eins. kabel eins etwa unterhielt mit «Hawaii Five-0», «Scorpion» und «Criminal Minds: Team Red» bloß 4,7, 4,5, 3,6 und 3,3 Prozent der Werberelevanten. Dafür lagen die Zuschauerzahlen teilweise etwas höher als bei VOX, um genau zu sein bei 0,95, 1,01, 0,73 und 0,53 Millionen. Bei RTL II landeten «Timeline» und «Zodiac – Die Zeichen der Apokalypse» bei mauen 3,2 sowie 5,4 Prozent Marktanteil, 0,96 und 0,84 Millionen aller Fernsehenden saßen dafür vor den TV-Geräten.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
10.02.2019 09:44 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107133
Daniel Sallhoff

super
schade

75 %
25 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Deutschland sucht den Superstar Schlag den Star Helen Dorn Donna Leon – Tierischer Profit The Boss Baby Jäger des verlorenen Schatzes Last Vegas White House Down Hawaii Five-0 Scorpion Criminal Minds: Team Red Timeline Zodiac – Die Zeichen der Apokal

Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Wolfsgesicht
10.02.2019 19:16 Uhr 1
Der Autor ist Schlag den Star wohl wohlgesonnen.

Bei 4 Millionen zu 2 Millionen (gesamt) bzw. 1,65 Millionen zu 1,15 Millionen (Zielgruppe) bei DSDS und SdS von „auf den Fersen“ und „sds macht DSDS das Leben schwer“ (das kann auch von dwdl gewesen sein) zu sprechen, ist schon optimistisch.

Es liegt immer noch ne halbe Million in der Zielgruppe dazwischen, was quasi die sds quote + 50% ist. Von den 2 Millionen in gesamt, (was +100% entspricht) mal ganz zu schweigen.



Von „auf den Fersen“ würde ich also nicht sprechen.



1,65 Millionen bei DSDS finde ich jetzt auch irgendwie wenig.

Eigentlich war keine überragend, SdS kommt in der Zielgruppe eigentlich immer über die Million. Da sind 1,15 Millionen jetzt kein Ausreißer.

Die 200.000-300.000 außerhalb der Zielgruppe hingegen schon.

Eigentlich ist SdS doch recht stabil.
second-k
17.02.2019 21:17 Uhr 2


Warum werden eigentlich im Zusammenhang mit der Gesamtreichweite oder dem Gesamtmarktanteil die Zuschauer immer wieder als „die Älteren“ bezeichnet, obwohl diese ein Alter von 3 bis 100 (oder wie alt die Ältesten auch immer sind) haben :?:
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis