►   zur Desktop-Version   ►

«Hell’s Kitchen» geht mit Staffel-Rekord zu Ende

Mit ähnlich guten Werten wie im Vorjahr ging die «Hell’s-Kitchen»-Season bei FOX vorüber. In der Zielgruppe siegte aber «Celebrity Big Brother».

US-Quotenübersicht

  • CBS: 5,44 Mio. (5%)
  • ABC: 4,54 Mio. (4%)
  • NBC: 3,50 Mio. (3%)
  • FOX: 3,19 Mio. (4%)
  • The CW: 0,54 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Die 18. Staffel der Kochshow «Hell’s Kitchen» hat sich mit guten Quoten verabschiedet, Gordon Ramsay hat ab 20 Uhr 3,19 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren erreicht und holte damit ganz zum Schluss einen Staffel-Rekord. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen standen vier Prozent Marktanteil zu Buche, genauso hoch war das Ergebnis auch beim Ende von Runde 17 vor einem Jahr.

Bei den Umworbenen musste man sich trotzdem mit Platz zwei zufriedengeben, Platz eins ging nämlich an CBS‘ «Celebrity Big Brother», das fünf Prozent Marktanteil verbuchte. 4,4 Millionen Amerikaner schauten zu, die Promi-Containershow hat sich also bei Reichweiten im Vier-Millionen-Bereich eingependelt.

ABC setzte zur besten Sendezeit auf den Valentinstag-Klassiker «Be My Valentine, Charlie Brown», immerhin zu drei Prozent Marktanteil und 3,30 Millionen Zuschauern reichte das. «20/20» kam danach mit vier Prozent und 5,16 Millionen Zusehern wesentlich besser an – nur «Blue Bloods» um 22 Uhr bei CBS (7,53 Millionen) lief beim Gesamtpublikum noch besser. Für die CBS-Krimiserie war das allerdings die bislang schlechteste Sehbeteiligung, der bisherige Minusrekord lag bei 7,78 Millionen im Mai 2018.
09.02.2019 20:37 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107125
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Hell’s Kitchen Celebrity Big Brother Be My Valentine Charlie Brown 20/20 Blue Bloods

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis