►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Freitag, 8. Februar 2019

Wie gut lief «Der Staatsanwalt»? Wer bevorzugte Spielfilme bei ProSieben oder RTL II? Wie erfolgreich war «Big Bounce – Die Trampolin-Show». Dies und mehr im Primetime-Check.

Die meisten Zuschauer am Freitagabend unterhielt das ZDF mit «Der Staatsanwalt». Eine neue Folge der Krimiserie erreichte 5,73 Millionen Menschen ab drei Jahren, was insgesamt 18,3 Prozent Marktanteil entsprach. Bei jungen Zuschauern sprangen 8,0 Prozent heraus. Im Anschluss erzielte «SOKO Leipzig» 16,4 Prozent beim Publikum ab drei Jahren und 7,3 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen, ehe das «heute journal» 14,5 und 8,3 Prozent informierte. Die «heute-show» kam schließlich auf 18,3 Prozent Gesamtmarktanteil und 14,3 Prozent bei jungen Fernsehenden.

Den größten Erfolg bei jungen Zuschauern hatte RTL mit «Big Bounce - Die Trampolin Show». Die Sportshow interessierte 2,38 Millionen Menschen, die 7,9 Prozent aller und 15,5 Prozent der werberelevanten Zuschauer umfassten. «Markus Krebs - Witzearena» belustigte später noch 6,0 und 10,7 Prozent. Im Ersten lief die neue Komödie «Toni, männlich, Hebamme - Allein unter Frauen», die 4,51 Millionen Menschen anlockte. Insgesamt 14,4 Prozent und 8,7 Prozent bei jungen Zuschauern waren die Folge. Die «Tagesthemen» brachten ab 21.45 Uhr 11,0 und 4,9 Prozent auf den neuesten Stand bis schließlich der Biathlon-Weltcup der Herren aus Kanada ab 22 Uhr Prozent aller 8,5 und 4,3 Prozent der jüngeren Fernsehenden verzeichnete. Das Damen-Pendant steigerte sich ab 22.30 Uhr auf sehr gute 15,6 und 8,2 Prozent.

Sat.1 zeigte «What a Man». Der Film mit Matthias Schweighöfer kam auf 1,23 Millionen Interessenten sowie Quoten von insgesamt 4,0 Prozent und 7,9 Prozent der Umworbenen. «111 höllische Hobbys!» sahen sich ab 22.20 Uhr danach noch 4,6 Prozent aller und 7,6 Prozent der jungen Zuschauer an. ProSieben sendete bis 23 Uhr «Mission: Impossible - Rogue Nation». Der Actionthriller lief in den Wohnzimmern von 2,08 Millionen Personen. Das genügte für insgesamt 7,2 Prozent und starke 11,9 Prozent in der Zielgruppe.

Crime sendete wieder einmal kabel eins, das mit «Elementary» in den Abend startete. Die Sherlock-Holmes-Serie generierte 2,4 und 4,3 Prozent, bevor zwei Folgen «Navy CIS» erst 2,5 und 4,3 Prozent holten und danach 3,6 und 5,7 Prozent. RTL II setzte auf Spielfilme und begann mit «Robot Overlords - Herrschaft der Maschinen», was 2,7 Prozent aller und 5,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen zum Einschalten bewegte. Ab 22 Uhr kam «Kick-Ass» dann noch auf 2,4 und 4,2 Prozent. VOX sendete «Law & Order: Special Victims Unit» im Dreierpack. Die erste Ausgabe erzielte 2,9 und 4,0 Prozent, die zweite 3,3 und 4,5 Prozent und für die dritte blieben noch 4,2 und 5,2 Prozent dran.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
09.02.2019 09:18 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107121
Timo Nöthling

super
schade

70 %
30 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Der Staatsanwalt SOKO Leipzig heute journal heute-show Big Bounce - Die Trampolin Show Markus Krebs - Witzearena Tagesthemen What a Man 111 höllische Hobbys! Mission: Impossible - Rogue Nation Kick-Ass Elementary Navy CIS Law & Order: Special Victims

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis