►   zur Desktop-Version   ►

«Ein Leben nach Scientology»: Fortsetzung im April

A&E zeigt neue Folgen der Dokureihe im Frühjahr.

Mit der Doku-Reihe wollen wir nicht denen das Feld überlassen, die andere unterdrücken. Ich finde es wichtig, den Menschen zu zeigen, dass es jederzeit möglich ist, ihr Leben zu ändern.
Leah Remini
Leah Remini, selbst viele Jahre Scientologin, erhebt wieder ihre Stimme gegen die viel kritisierte Organisation und lässt ehemalige Mitglieder und Insider zu Wort kommen. Am Donnerstag, 4. April startet die dritte Staffel ihrer TV-Sendung «Leah Remini – Ein Leben nach Scientology» auch in Deutschland. 13 Folgen sind geplant. Der Pay-TV-Sender zeigt sie in Doppelfolgen jeweils ab 20.15 Uhr. Insgesamt besteht die Staffel aus neun regulären Ausgaben und vier Specials.

In der dritten Staffel treffen Remini und Mike Rinder, ein ehemaliges hochrangiges Scientology-Mitglied, weitere Aussteiger, die über die Machenschaften der fragwürdigen Organisation berichten. So geht es beispielsweise um Shelly Miscavige, die Frau des Scientology-Führers, und um Scientology-Headquarters in Florida und Kalifornien.

Eine Woche vor dem Start der dritten Staffel der Doku-Reihe in deutscher Erstausstrahlung wiederholt A&E am Donnerstag, 28. März, um 20.15 Uhr ein zweistündiges Special zu den Machenschaften der Zeugen Jehovas.
09.02.2019 07:44 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107108
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis