►   zur Desktop-Version   ►

«The World’s Best» nur kleine Konkurrenz für «The Masked Singer»

Wieder Bestwerte gibt es aus Chicago. «The Masked Singer» bleibt erfolgreich. «The World’s Best» mit 5,56 Millionen Zuschauern.

US-Quotenübersicht

  • FOX: 5,43 Mio. (7%)
  • NBC: 8,50 Mio. (6%)
  • CBS: 5,28 Mio. (5%)
  • ABC: 2,47 Mio. (3%)
  • The CW: 0,79 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Erwartungsgemäße Verluste steckte «The World’s Best» ein. Der zweite Teil der Castings konnte den ersten Teil logischerweise nicht annähernd bestätigen, da dieser am Sonntag durch die Super Bowl-Quoten immens gepusht wurde. Am Ende standen 5,56 Millionen Zuschauer zu Buche, bei fünf Prozent Marktanteil. «Chicago Med» darf einen neuen Quotenrekord vermelden. Erstmals schaffte es das Medizin-Drama auf einen Marktanteil von sieben Prozent in der vierten Staffel. Zudem schauten wieder über neun Millionen (9,33 Mio.) den Ärzten aus Illinois über die Schultern. «Gordon Ramsay’s 24 Hours to Hell and Back» lieferte diese Woche ebenfalls wieder solide ab. 3,81 Millionen Zuschauer bei fünf Prozent Marktanteil entsprechen dem Sendungsschnitt. The CW’s «Riverdale» war um 20 Uhr der Verlierer des Abends. Lediglich 0,99 Millionen Fans waren dabei. Dies entspricht zwar dem Durchschnitt von zwei Prozent Zielgruppenanteil bei den 18- bis 49-Jährigen, sollte allerdings niemanden zufriedenstellen – Staffelnegativrekord.

Ab 21 Uhr übernahm dann das Erfolgsformat «The Masked Singer» das Regiment über den Abend. 7,06 Millionen Musikfans und neun Prozent Marktanteil bedeuten allerdings signifikante Einbußen gegenüber der letzten Woche (7,87 Mio./11%). Die Feuerwehrleute von «Chicago Fire» nutzten den starken Vorlauf der Mediziner und kamen auf gewohnte sechs Prozent bei den Umworbenen, im Gesamtpublikum allerdings auf stolze 8,78 Millionen Zuseher, was einem Staffelhöchstwert gleichkommt. Den schwachen Abend bei The CW schloss «All American» mit einem Staffeltiefstwert von 0,59 Millionen Zuschauer bei einem Prozent Marktanteil, ein Abend zum Vergessen.

Zum Abschluss des Abends um 22 Uhr ging es dann etwas ruhiger zu. Das Staffelfinale von «Criminal Minds» brachte es wie in der Vorwoche auf 4,73 Millionen Krimifreunde, bei einer Quote von guten vier Prozent. Auch der dritte Teil in der Chicago-Reihe «Chicago P.D.» kann sich zufriedengeben. 7,38 Millionen Zuschauer bedeuten einen guten Wert und ebenfalls gute sechs Prozent Marktanteil.

ABC nahm sich an diesem Abend frei und zeigte nur Wiederholungen der Sitcoms «The Goldbergs», «Schooled», «Modern Family» und «Single Parents».
07.02.2019 18:38 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107087
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Gordon Ramsay’s 24 Hours to Hell and Back The Masked Singer The World's Best Riverdale Chicago Med Chicago Fire Chicago P.D. All American Criminal Minds The Goldbergs Schooled Modern Family Single Parents The World’s Best

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis